Snapdragon VR820: Qualcomm stellt beeindruckendes VR-Headset vor

Qualcomm will mit einer eigenen VR-Plattform eine Basis für Hersteller bieten, die in Zukunft selbst derartige Gerätschaften anbieten wollen. Snapdragon VR820 heißt das Gerät, das natürlich auf einem Snapdragon 820 samt Adreno 530-GPU basiert. Qualcomm liefert aber eben nicht nur einen SoC, sondern als Referenz ein komplettes Headset für virtuelle Realität, woran sich die Smartphone-Hersteller in Zukunft orientieren können. Die Ausstattung ist durchaus beeindruckend.

Pro Auge lösen die verbauten AMOLED-Panels mit 1440 x 1440 Pixel auf, die Bildwiederholfrequenz wird mit bis zu 70 Hz unterstützt. Dieses Headset kann 360° Aufnahmen in 4K bei bis zu 70 FPS (HEVC) wiedergeben. Für den perfekten Sound gibt es nicht nur 3D Surround Sound, sondern noch vier Mikrofone für eine aktive Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen.

Snapdragon VR820 (2)

Neben diversen benötigten Sensoren verbaut Qualcomm zudem zwei Kameras für Eye Tracking, sodass nur der tatsächlich gesehene Bereich scharf gestellt und vor allem die volle Systemleistung zur Verfügung gestellt bekommen kann. Dadurch erübrigt sich übermäßig viel benötigte Power, denn es muss immer nur das tatsächlich gesehene Bild komplett berechnet werden.

Zusätzliche Kameras an der Außenseite der Brille dienen für Apps, bei denen man zum Beispiel etwas mit den eigenen Händen greifen muss. Oder auch für den Blick in die Außenwelt, während man die Brille aufgesetzt hat.

Das nenne ich doch mal eine beeindruckende Basis, die Qualcomm da ab dem vierten Quartal des Jahres bieten kann. Ein ähnliches Headset mit diesen Specs könnte aber für Endkunden recht teuer werden.

Snapdragon VR820 (3)

[via Qualcomm, PhoneArena]