Für die nächsten Jahre steht eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags an, der sich in den letzten Jahren sogar gegenteilig entwickelt hatte. Grundsätzlich ist der Bedarf aber gewachsen, auch Inflation und ähnliche Faktoren spielen eine wichtige Rolle. Einen Rückblick auf die Entwicklung des Beitrags zeigt die nachfolgende Infografik. Etwa acht Milliarden Euro spült der Rundfunkbeitrag (bis 2012 […]

Für die nächsten Jahre steht eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags an, der sich in den letzten Jahren sogar gegenteilig entwickelt hatte. Grundsätzlich ist der Bedarf aber gewachsen, auch Inflation und ähnliche Faktoren spielen eine wichtige Rolle. Einen Rückblick auf die Entwicklung des Beitrags zeigt die nachfolgende Infografik.

Etwa acht Milliarden Euro spült der Rundfunkbeitrag (bis 2012 GEZ) in die Kassen der öffentlich-rechtlichen Sender. In der Vergangenheit sind immer wieder Stimmen laut geworden, die eine Erhöhung des Beitrags fordern. Der liegt seit 2015 bei 17,50 Euro im Monat. Zuvor musste jeder Haushalt 17,98 Euro an den Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio überweisen. 2021 könnte es laut Informationen der Deutschen Presse-Agentur seit langem mal wieder zu einer Erhöhung kommen. Die Nachrichtenagentur schreibt das in einem vorläufigen Entwurf der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) ein Betrag von 18,36 Euro pro Monat genannt wird.

(Statista)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.