Ein paar Apps hat Google noch zu pflegen, dazu gehörte auch lange Zeit der eigene Übersetzer für Mobilgeräte.

Endlich, Google überträgt das neuste Android-Design auf die eigene Übersetzer-App. Das war lange notwendig, weil der Google Übersetzer für Android schon viele Jahre kein Update mehr erhalten hatte und hemmungslos veraltet aussah. Das neue Design bringt nicht nur einen neuen Look mit, es macht auch die Bedienelemente besser erreichbar, weil sie nun nicht mehr ganz oben am Bildschirm „kleben“.

Google Übersetzer kommt im hier und jetzt an

Mit dem neusten Update gibt es eine Anpassung an das sogenannte Material You. Das ist die neue Designsprache, die Google mit Android 12 einführt. Die grüne Farbe der App kommt durch die dynamischen Farben, die Android 12 zwingend voraussetzen. Wie der Vergleich zeigt, ist das Update wirklich massiv. Es verlagert Menüpunkte, bringt frischen Wind mit und sägt das alte Hauptmenü ab. Laut den US-Kollegen ist Version 6.25 der App notwendig.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Das kann nicht sein, dass es bei Version 6.25 soweit ist, denn meine App ist schon bei dieser Version und das Design ist noch das alte.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.