Sony Ericsson-Chef mit Bekenntnis zu Android, zumindest wenn’s läuft

Der Chef von Sony Ericsson, Bert Nordberg, hat sich in einem Interview mit dem Wall Street Journal klar zu Android bekannt. Allerdings sind die getätigten Aussagen in meinen Augen kaum richtig haltbar bzw. haben diese eine klare Aussage zwischen den Zeilen. Derzeit sieht man eindeutig, dass Android erfolgreicher und besser als Windows Phone ist, man würde sich zudem derzeit bei einer Investition in das OS von Microsoft unwohl fühlen. Die Unternehmensstrategie auf Android zu setzen war Goldrichtig und bis dato eben auch sehr erfolgreich, so Nordberg.

[aartikel]B004NROTX0:right[/aartikel]In meinen Augen heißt das eigentlich nur eines, denn Android war einige Zeit vor Windows Phone am Markt und man konnte bereits sehen, dass sich die Geräte der Konkurrenz und die Eigenen gut verkauften. Die Entscheidung weiterhin auf Android zu setzen war also fast zwangsläufig die Bessere und auch die Einfachere, zumindest für die nähere Zukunft. Nordberg fügte zudem an, dass man weiterhin neugierig den Weg von Windows Phone verfolgen wird und dies zeigt das was ich glaube, sobald Windows Phone mehr Erfolg verspricht, wird auch Sony Ericsson entsprechende Geräte auf den Markt bringen.

Sony Ericsson ist sich also der Marktsituation bewusst, selbst wird man Windows Phone nicht zum Erfolg verhelfen können und wartet lieber ab, bis dies von alleine oder durch ein anderen Hersteller geschieht. (via & Bildquelle)