Sony Ericsson präsentiert Xperia Arc, Play, Neo, Pro und enttäuscht mit schlechtem Design und alter Hardware [UPDATE]

Sony Ericsson hat neben den im Titel genannten Smartphones auch nochmal das Xperia Arc präsentiert aber darüber ist ja bereits seit der CES alles bekannt. Auch bereits länger bekannt sind uns die Smartphones Xperia Play und Neo und bisher völlig unbekannt war das neue Volltastatur Android-Smartphone Xperia Pro.

Das Xperia Pro ist mit einem 3,7 Zoll Bravia Display ausgestattet welches 854×480 Pixel auflöst, als Prozessor kommt ein Single-Core 1GHz SnapDragon Chip zum Einsatz, auf der Rückseite gibt es eine 8 Megapixel Kamera mit Exmor R Sensor und LED Blitz, auf der Frontseite findet man eine 2 Megapixel Kamera. Das Xperia Pro kommt in den drei Farben rot, silber und schwarz. Android kommt hier in Version 2.3 zum Einsatz.

Das Xperia Neo ist bekannterweise der Nachfolger des Vivaz und diesmal eben mit Android ausgestattet. Das Xperia Neo kommt wie das Pro mit einem 3,7 Display welches 854×480 Pixel auflöst, auch die Kamera ist 8 Megapixel stark und hat einen Exmor R Sensor, die Frontkamera ist ebenfalls 2 Megapixel stark und der Prozessor ist ebenfalls der selbe und demzufolge 1GHz stark. Das Xperia Neo ist ebenfalls in drei Farben zu erhalten, hier sind es rot, silber und blau.

Viele Angaben macht Sony Ericsson zum Xperia Play nicht, die Spezifikationen welche schon seit längeren bekannt sind scheinen sich zu bestätigen. So steckt auch hier ein 1GHz Single-Core Prozessor im Herzen welcher hier aber ein 4 Zoll Display antreiben muss. Die Kamera ist 5 Megapixel stark und bietet ebenfalls ein LED-Blitz, der Akku misst 1500mAh. Zum Xperia Play gab es bereits hier Hands On Videos sowie die technischen Daten.

Ich hab zu all den Smartphones nur eine Meinung, Sony Ericsson hat den Anschluss verpasst und hat nach den letzten eher mittelmäßig umgesetzten Xperia Smartphones hier nicht viel mehr vollbracht, die Geräte sehen in meinen Augen eher bescheiden aus und sind technisch im Jahr 2010 stehengeblieben. Die Konkurrenz glänzt hier mit Dual-Core, 3D, höheren Auflösungen, HSPA+ und vielem mehr.

via Engadget

  • "…die Geräte sehen in meinen Augen eher bescheiden aus…"

    Dem kann ich absolut NICHT zustimmen! Schau dir mal HTC an, da liegen Designtechnisch Welten dazwischen! HTC ist so absolut das hässlichste was es an Smartphones gibt. An Sony Ericsson sollte man sich in Taoyuan mal ein Beispiel nehmen und auch mal ein Aussehen entwickeln!

    • Bis auf das Arc sind die Teile echt unschön, HTC hat ebenso keine Meisterleistung vollbracht, zudem ist das alles Geschmackssache und muss jeder für sich selbst entscheiden.

  • Jetzt mach mal halblang !! Hässlich sind HTCs Smartphones überhaupt nicht, die sehen alle sich vielleicht etwas ähnlich, sonst sind sie aber gut. Auch Sony Ericsson macht keine hässlichen Handys. Und wenn: An einem Handy ist das Wichtigste das, was es so drauf hat. Damit meine ich Display, Prozessor, Betriebssystem.