Folge uns

Android

Sony Ericsson Xperia Play im Test – Unboxing und erstes Hands-on

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

sony ericsson xperia play

Gestern habe ich nicht nur das PEARL Touchlet X4 ins Haus bekommen, sondern auch das Smartphone Xperia Play von Sony Ericsson. Es ist seither das erste und einzige Playstation-zertifizierte Smartphone, daher hat es mehr oder weniger ein gutes Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt. Doch anfangen wollen wir natürlich beim auspacken des Gerätes und da strahlt uns direkt ein großes Display an, auf einer damit fast vollständig ausgefüllten Frontseite des Smartphones.

Erhalten habe ich hier das Xperia Play in weiß und bin direkt von der Optik sehr angetan, wobei Sony Ericsson es hier etwas mit dem Chrome an den beiden seitlichen Rändern übertrieben hat, ansonsten ist das Xperia Play ein sehr schickes Smartphone. Was auch verständlicherweise sofort auffällt, ist die Tiefe des Gerätes denn wirklich schlank ist das Gehäuse nicht, wiederum ist das Gewicht in meine Augen sehr Okay. Das wichtigste des Playstation-Smartphone ist natürlich der slidebare Playstation-Controller unter dem Display, welcher direkt gut in der Hand liegt und für die meisten nicht unbekannt sein dürfte. Man hat sofort das Zocker-Feeling und Bock etwas zu zocken, doch dies kommt erst im nächsten Teil unseres Testes. Der Slide-Mechanismus funktioniert übrigens gut und ist recht straff. Wenn der Controller aber unter dem Display verschwunden ist, ist leider das Display nicht ganz fest und hat etwas Spiel.

[asa]B004N861MQ[/asa]

Neben dem Smartphone finden wir wie so oft ein USB-Kabel und eine Anleitung, bei mir fehlten leider ein Headset sowie ein Netzteil, dafür hatte ich eine Tasche aus Kunstleder oder ähnlichem Material dazu. Sony Ericsson hat versucht das Xperia Play in eine hübsche Verpackung zu stecken und dies ist auch teilweise gelungen, leider ist das Gerät viel zu dick und die Rückseite viel zu anfällig für Kratzer. Durch die abgerundete Rückseite liegt es dennoch gut in der Hand und der Akkudeckel sitzt fest am Gehäuse. Ich bin gespannt ob das Gaming-Smartphone halten kann was es verspricht oder auf ganzer Linie versagt, vorerst bin ich aber sehr guter Dinge.

[youtube Tgwzg8s7JeM]

5 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

5 Comments

  1. Alex Lovy Bondzie

    16. September 2011 at 16:53

    Lol interessiert doch keinem mehr..

    • Denny Fischer

      16. September 2011 at 17:00

      Dann hätte der Beitrag 0 Zugriffe, wenn es so wäre.

    • Harry Amend

      17. September 2011 at 09:10

      Ein Zugriff bedeutet aber nicht unbedingt auf Interesse hin. Das ist wie mit der Tagespresse da liest man auch oft unwichtiges es steht halt da. Persönlich interessiert mich das Sony auch nicht, ich hab es halt gelesen.

  2. Kathy

    16. September 2011 at 21:33

    Ma ohne Witz… du bist echt spät dran…

    • Denny Fischer

      16. September 2011 at 21:58

      Man kann nun mal schwer alle Geräte gleichzeitig zum Test haben, wenn eine große Messe war. Und selbst wenn, dann kann man nicht alle gleichzeitig testen.

      Zumal der Anklang des Gerätes eventuell höher als zuvor sein dürfte, da es vorerst keinen Nachfolger geben wird und das Teil 200 Euro weniger als zum Marktstart kostet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt