Folge uns

Allgemein

Sony Personal Content Station ermöglicht WiFi-Backups mit NFC-Paarung

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Zwar gibt es immer mehr Smartphones und auch Tablets mit integrierten NFC-Chips, doch die kommen in der Regel leider noch recht selten zum Einsatz. Unter anderem war etwa der Nexus Q-Streaming-Player ein Gerät, welches die Paarung mit Smartphones und Tablets via NFC erlaubt. Near Field Communication erlaubt die Übertragung von Daten auf kurzem Weg von wenigen Zentimetern, quasi über eine drahtlose Berührung, womit sich Geräte eben recht schnell und unkompliziert miteinander verbinden lassen. Sony hat jetzt auf der CES in Las Vegas eine neue Personal Content Station vorgestellt, welche als Backup-System dient. Damit könnt ihr beispielsweise die Daten eurer Kamera und auch eures Smartphones rücksichern, das funktioniert beispielsweise über das heimische WLAN und die Paarung findet unter anderem über NFC statt. Integriert in der Content Station ist eine 1TB-Festplatte.

Sollte man aber ein Gerät ohne NFC besitzen, was noch bei den meisten Kameras und auch beim iPhone der Fall ist, kann man die Geräte über einen leicht umständlicheren Weg natürlich auch ohne NFC verbinden, dafür gibt es neben WLAN auch noch einen USB-Anschluss und auch einen SD-Kartenslot. Übertragene Bilder und Videos kann man über einen HDMI-Anschluss an einen TV anzeigen. Jetzt ist bekannt, dass das 299 Dollar teure Gerät im kommenden April in Japan erscheinen wird, auch in den USA wird es wohl in den Handel kommen. Aktuell ist leider aber noch unbekannt, ob das Teil auch nach Deutschland kommt.

Aus dem japanischen Video kann man sich die Funktionen denken, lesen kann ich sie leider nicht. (via)

[youtube 41SawbGAH9w]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt