Sony SmartWatch 2 offiziell vorgestellt

Sony SmartWatch 2 Produktbild (2)

Neben dem Xperia Z Ultra hat Sony heute auch die SmartWatch 2 vorgestellt. Ein relativ unspektakulärer Name für eine dann auch eher unspektakuläre Auffrischung eines schon dagewesenen Produkts. Die SmartWatch 2 wird natürlich direkt die erste Smartwatch von Sony beerben und hat ein paar Verbesserungen erhalten. Natürlich gibt es ein neues Design, welches an die Xperia Z-Geräte angelehnt ist. Des Weiteren löst das Display nun 220 x 176 Pixel auf und kann besser im Sonnenlicht betrachtet werden. Für das Pairing mit einem Smartphone gibt es nun einen integrierten NFC-Chip, die grafische Oberfläche wurde verbessert und die Akkulaufzeit wurde ebenfalls nach oben geschraubt.

Das angesprochene Display misst 1,6 Zoll in der Diagonale und kann auch unter Spritzwasser betrachtet werden, denn mit der IP57-Zertifizierung ist auch die SmartWatch 2 zumindest bei Regen keinen Gefahren ausgesetzt. Aufgeladen wird die SmartWatch 2 nun zudem über einen standardisierten microUSB-Anschluss, die Akkulaufzeit so soll lang wie bei keiner anderen Smartwatch sein. Mit always-on und normaler Nutzung sollen 3 – 4 Tage drin sein, bei wenig Nutzung immerhin sogar eine Woche.

Das Armband besteht jetzt aus einer Art Metall, um vor allem für eine längere Haltbarkeit zu sorgen. Ansonsten wiegt die nur insgesamt 122,5 Gramm und ist 42 mm groß sowie 9 mm hoch.

Die Verfügbarkeit wird mit dem 3. Quartal angegeben, die UVP liegt bei satten 199 Euro.

[youtube DoUzM7WYlP0]

[asa]B006RJR62I[/asa]

  • Pingback: Sony stellt neue Geräte vor: Smartwatch 2 und Xperia Z Ultra | Android Schweiz()

  • Coole Sache. Woher habt ihr den Preis?

    • dennyfischer

      Pressemitteilung via eMail.

  • Flo

    mmh finde ich so irgendwie nicht „ausgereift“. Ich meine, es kommen doch schon Gerüchte um faltbare Smartphones auf, wieso also nicht als Uhr? Gerade da würde es ja am meisten Sinn machen! und was zeigt Sony.. ein iPod ans Handgelenk gebunden ^^

    • dennyfischer

      Bis flexible Smartphones kommen wird noch Zeit vergehen. Frühstens irgendwann im nächsten Jahr wird es Gerät geben, wo Display geknickt oder gebogen sind, aber das sind auch nur wage Prognosen.