Als Google damals erstmals von den sogenannten Chromebooks und Chrome OS sprach war ich extrem angetan, nachdem ich ein paar Monate später ein Chromebook von Samsung besaß war ich dann extrem abgeturnt. Das Gerät an sich war gut, fette Akkulaufzeit, ein gutes entspiegeltes Display und auch die Tastatur konnte sich sehen lassen, ein aber noch zu verbuggtes OS und der Intel Atom-Prozessor sorgten wiederum schnell für Frust.

[aartikel]B005FQMB42:right[/aartikel]Die neue Generation Chromebooks soll anderes werden, hochwertiger und vor allem performanter, wovon ich mich gern überraschen und überzeugen lasse. Neben Acer und Samsung wird es dieses Jahr auch weitere Hersteller von Chromebooks geben, darunter wird sich auch Sony befinden. Von denen ist nun das VAIO VCC111 erstmals bei der Zulassungsbehörde FCC aufgetaucht, welches ein 11,6 Zoll spiegelndes Display offenbart. Einzige offensichtliche Besonderheit ist der HDMI-Anschluss, der integrierte Prozessor ist leider noch unbekannt.

Zur weiteren Ausstattung gehören noch USB-Anschlüsse, Klinke für Mikrofon und Audioausgang sowie ein Kartenleser. Das Vaio-Chromebook dürfte sicherlich in der höheren Preiskategorie liegen, ich tippe mal auf 350 – 400 Euro. [via, Quelle]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.