Sony: Wechselobjektive für Smartphones zeigen sich

QX10_with_XperiaZ-640x513

Ihr wollt mal eine richtig sexy Nachricht hören? Sony wird die eigenen Smartphones zu richtigen Kameras umfunktionieren, mit Wechselobjektiven. Klingt total verrückt, ist aber ziemlich geil. Erstmals gibt es nun Fotos von den Wechselobjektiven, welche etwa am erwarteten Sony Xperia Honami angebracht werden können. Damit wäre das Rätsel gelöst, wie Sony eigentlich mit einem wahnsinnig flachen Honami-Smartphone mit dem Lumia 1020 und Galaxy S4 Zoom konkurrieren will. Man erfindet einfach Linsen bzw. Objektive, die man auf die Geräte aufstecken kann.

Diese Objektive sind meines Erachtens die geilste Idee ein Smartphone zu erweitern, die mir in den letzten Jahren untergekommen ist. Jetzt kann ich die Präsentation des Honami samt der Objektive kaum noch erwarten und fiebere der IFA im September doch sehr entgegen. Das größere Objektiv bietet ein 1 Zoll Sensor mit einer Auflösung von 20,2 Megapixel.

Diese neuartigen Objektive mit integriertem Sensor, Prozessor, SD-Slot und WLAN sowie NFC könnten den Markt der Kamera-Smartphones und Tablets verändern.

DSC-QX100_Lifestyle_02_Xperia-i1-640x426

DSC-QX100_DSC-QX10_InSituation_01_Xperia-Z-640x426

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Xperia blog, sonyalpharumors)

  • Christian Gutowski

    Also defintiv ne cool Idee, nur mit nem normalen Smartphone Akku nicht richtig zu gebrauchen. Für Schnappschüsse für Twitter Instagram und co. überdimensioniert und wenn ich wirklich Fotos machen wollen würde, also auch mehrere über den ganzen Tag verteilt wird das mit dem Akku doch sehr knapp. Zudem entdecke ich keinen Blitz, dieser würde den Akku zwar komplett leer saugen, aber Nachts ein GUTES Foto mit Led-Licht? Naja, geile Idee aber nur wenn sie da auch noch einen Akku reinquetschen können :D

    • zymo

      Meines Wissens nach haben die Aufsteck-Linsen eine eingebaute Batterie. Sind quasi Kompaktkameras ohne Display.

      • Christian Gutowski

        Immerhin schon mal ein Anfang. Ich würde dem Akku von meinem Smartphone (Nexus 4) trotzdem nicht vertrauen wenn ich den ganzen Tag Fotos machen will :D

        • Dr. Smartphone

          Was wäre die Welt ohne Bedenkenträger ;-))

  • zymo

    “ Das größere Objektiv bietet einen 10-fachen Zoom und eine Auflösung von 18 Megapixel.“

    Laut Quelle hat die größere Linse den Sensor aus der RX 100 Mark II verbaut (1″Sensor). Es ist die kleine Linse mit dem 1/2,3 Sensor der über den 10X Zoom verfügt.

    • dennyfischer

      Richtig, mein Fehler.

  • Nik

    Wow, klingt definitiv interessant! Mit systemkameras wird es wohl nicht mithalten können und wie die das mit dem Akku anstellen wollen bleibt auch abzuwarten, aber super idee!

    • Michel

      Ich könne mir vorstellen, dass die Objektive einen eigenen Akku haben werden, da sie auch über eigene SD-Karten-Slots verfügen sollen. Wenn allerdings NFC und WLAN/Bluetooth an ist, zieht das natürlich mehr am Akku als die im Smartphone verbaute Kamera. Also sollte man den integrierten Smart-Tag der Objektive entsprechend konfigurieren

      • Nik

        das ist ein genialer ansatz, hoffe die Entwickler sind auch so schlau ;)

  • ich bin auch gespannt, die ideee ist richtig gut, doch der preis muss stimmen, schließlich sind gerade sonys eigene SLT Kameras extrem günstig, 300€ wird da sicher kaum einer für ein objektiv zahlen wollen.