Folge uns

Android

Sony Xperia: „Concept for Android“ vorgestellt, weniger ist mehr

Veröffentlicht

am

sony xperia concept 2015

2015-07-22 20_19_04

Sony arbeitet derzeit an einem neuen Konzept für Android und präsentierte dieses nun ganz offiziell. Eine neue Benutzeroberfläche für die eigenen Android-Geräte ist das Ziel und zunächst startet ein Testlauf für schwedische Nutzer mit Xpera Z3-Smartphone.

Sony will Android wieder auf das Wesentliche beschränken, die neue Oberfläche wurde deutlich zurückgebaut und bringt viel mehr Stock-Android mit, als wir das sonst von den Hersteller-Oberflächen eigentlich gewohnt sind.

Bestechen soll die Oberfläche durch ihren einfachen Look und die nativ integrierten – wichtigsten – Sony-Dienste, schreibt der Hersteller im Blog.

It has some significant differences compared to our current commercial releases, with a stripped back, vanilla Android look and feel, with native Sony features and apps we find most popular amongst our users.

Zunächst gibt es einen begrenzten Testlauf in Schweden, um das Feedback der Nutzer anzuhören und darauf auch reagieren zu können.

Sicher wird das neue „Concept for Android“ mit der nächsten Xperia-Generation im Herbst starten, vielleicht auch schon etwas eher.

Sehr geil oder was meint ihr dazu?

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Mo

    22. Juli 2015 at 21:16

    An sich ist Entschlackung nicht schlecht, doch finde ich, dass das aktuelle Sony UI schon sehr nah an Stock Android dran ist, viel Veränderungen sind da nicht nötig. Und das, was anders als bei Stock Android ist, ist auch meines Erachtens besser. Das App Draw Icon oder die Navigationstasten (die oben auf den Bildern wie bei Stock Android aussehen und wohl erste Annäherung an dieses darstellen sollen) beispielsweise sind in dem aktuellen UI meines Erachtens deutlich schöner als bei Stock Android. Aber naja – mal schauen wie es wird.

  2. Le Brrrr

    23. Juli 2015 at 10:57

    Finde ich gut, aber das würde ich mir von anderen Herstellern wünschen. Wie bereits von Mo geschrieben: Die Sony UI ist bereits recht schlank, schnell, hübsch (wenn man mich fragt) und ich konnte sehr viele Dienste ohne Probleme von meinem vertragsfreien Z3 löschen oder deaktivieren.

    Vielleicht löst dies einen Trend bei den anderen Herstellern aus. Wer weiß.

  3. Der dude

    23. Juli 2015 at 20:53

    Verstehe sowieso nicht, weshalb die Hersteller, Heerscharen von Leuten damit beschäftigen einen eigenen Launcher etc. zu erstellen, um bei einem Android-Update alles aufwendig pflegen zu müssen.
    Würden die ein reines Android anbieten, könnten sie das alles Google überlassen, sich einige Abteilungen sparen und dafür entweder die Smartphones billiger anbieten oder die Gewinnspanne vergrössern.
    Und das ganze auch noch ohne Investitionen, die Kunden würden in den Genuss frühzeitiger Updates kommen und Google bräuchte sich wozl keinen Kopf mehr um die Fragmentierung zu machen.
    Von daher sind die Herstelleraufsätze m. E. völlig unlogisch.

    Das Leben könnte so einfach sein……

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt