Folge uns

Android

Sony Xperia S: Hersteller reagiert auf Display-Probleme, nur wenige Geräte betroffen

Veröffentlicht

am

Sony Xperia S (CeBIT 2012)

Wen wundert es denn wirklich noch, wenn wir kurz nach dem Marktstart über Probleme eines neuen High-End-Smartphones sprechen müssen. Wahrscheinlich niemand, würde ich jetzt einfach mal plump behaupten, denn das ist inzwischen die Regel. Viele Probleme sind allerdings oftmals nur Einbildung bzw. einfach zu heiß gekocht, vor allem bei Geräten mit recht hoher Aufmerksamkeit, doch beim neuen Sony Xperia S gab es tatsächlich Hardware-Probleme mit dem verbauten Bravia-Display.

[aartikel]B006W0YTWW:right[/aartikel]Da ich bis heute noch nichts darüber gelesen hatte, scheint das Problem wie Sony behauptet bei wirklich nur wenigen Geräten aufgetreten zu sein, so berichteten ein paar Nutzer über ein gelbstichiges Display. Das ist immer dann aufgetreten bzw. auffällig geworden, wenn das Gerät im Inneren eine Temperatur von über 40° Celsius erreichte. Laut Sony hat man die Ursache des Problems ausfindig machen können behoben, weshalb nun zukünftige Geräte aus den Produktionen davon nicht mehr betroffen sein sollten. Wenn man allerdings ein Gerät mit dem beschriebenen Problem hat, dann kann man es reparieren bzw. tauschen lassen, wie der Hersteller gestern mitteilte.

Vorbildlich ist mal wieder die Kommunikation mit den Kunden von Sony, man hat den Fehler erkannt, eingestanden und behoben. [via]

Sony Mobile Communications has identified that the display on a limited number of Xperia S smartphones may show a slight yellow tint if exposed to temperatures above 40 degrees Celsius. This is limited to a small number of units and the cause of this has been corrected. Any consumer observing this slight yellow tint on the display of their Xperia S is welcome to contact their local customer service centre and Sony Mobile Communications will resolve this at no cost to the consumer.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt