Mit dem Xperia S hat Sony zu Beginn des Jahres mal voll ins Schwarze getroffen, da können wir uns wohl alle einig sein. Das Gerät sieht gut aus, hat viel Hardware an Bord und der Einstiegspreis von nur 499 Euro ist mehr als nur top. Jetzt sind noch zwei weitere interessante Features des Gerätes bekannt […]

Mit dem Xperia S hat Sony zu Beginn des Jahres mal voll ins Schwarze getroffen, da können wir uns wohl alle einig sein. Das Gerät sieht gut aus, hat viel Hardware an Bord und der Einstiegspreis von nur 499 Euro ist mehr als nur top. Jetzt sind noch zwei weitere interessante Features des Gerätes bekannt geworden, die das Herz des Smartphone-Besitzers schneller schlagen lassen.

So setzt Sony wie alle Hersteller der aktuellen Ultrabooks auf eine sogenannte „Rapid Charge“-Technologie. Diese erlaubt es, dass man das Smartphone nur kurz an den Strom hängen kann und es einen Teil des Akkus extrem schnell auflädt. Bei den Ultrabooks reichen 30 Minuten Steckdose aus, um den Akku auf 50 Prozent seiner Kapazität wieder aufzufüllen. Beim Xperia S sollen in Zukunft 10 Minuten Aufladung ausreichen, um mit dem Gerät eine weitere Stunde arbeiten zu können. Die gesamte Ladezeit für einen vollen Akku soll zudem um die Hälfte als bei bisherigen Geräten verkürzt worden sein.

Ein weiteres aber nicht ganz so interessantes Feature ist die Nano-Versiegelung des Gerätes, es soll besonders Schmutz und wahrscheinlich auch Wasser abweisend sein. Beide Features dürften wir sicherlich auch bei den restlichen neuen Geräten sehen, die uns Sony für dieses Jahr noch präsentieren wird. [Quelle/via]

Sony Xperia S vorbestellen:

>> Sony Xperia S bei Amazon
>> Sony Xperia S bei Cyberport (weiß)
>> Sony Xperia S bei Cyberport (schwarz)
>> Sony Xperia S bei getgoods (weiß)
>> Sony Xperia S bei getgoods (schwarz)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.