Aktuell scheint es wohl Probleme mit den Displays der letzten XZ-Smartphones zu geben, Sony allerdings dementiert einen potenziellen Defekt. Nutzer berichten nicht erst in diesen Tagen über deutlich sichtbare Streifen auf den Displays der Android-Handys XZ1 und XZ2, doch das soll nicht aufgrund eines Defektes passieren. Sony sagt, eine elektrostatische Aufladung ist schuld. Nach einer Weile kann der Effekt wieder verschwinden, fügt der Hersteller an sein Statement an. Auftreten kann der Effekt schon dann, wenn man das Display ein wenig mehr mit dem Finger reibt.

Sony Mobile ist bestrebt, für alle unsere Produkte den höchsten Standard an Produktqualität und Kundenservice zu bieten. Aufgrund der Charakteristik des Displays können bei einigen Modellen Streifenmuster durch elektrostatische Aufladung auftreten. Dies ist kein funktioneller Defekt und normalerweise verschwinden die Streifenmuster, wenn die elektrostatische Entladung verschwindet.

Xperia-blog

Sieht halt nicht so geil aus und damit Leben sollte man meines Erachtens auch nicht müssen. Allerdings dürfte ein Austausch der Geräte schwierig werden, wenn der Effekt auch schnell wieder von alleine verschwindet. Mir selbst ist der Effekt bislang unbekannt gewesen. [via]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.