Sony Xperia Z2 & Z2 Tablet: MHL 3.0 bringt 4K-Support und andere Funktionen mit

Die in Barcelona präsentierten Sony-Geräte Xperia Z2 und Xperia Z2 Tablet haben den neuen MHL 3.0-Anschluss im USB-Port integriert. Die neuste Version der Technologie bringt einige coole Funktionen mit, wie beispielsweise die maximale Auflösung von Ultra HD.

Bildschirmfoto 2014-03-03 um 21.41.35

Die beiden neuen Xperia-Geräte von Sony gehören zu den ersten ihrer Gattung mit MHL 3.0 an Bord. Die MHL-Technologie ermöglicht mittels Adapterkabel Video- und Audiosignale über den integrierten microUSB-Anschluss von Smartphones und Tablets an den TV bzw. überhaupt Monitore zu übertragen. Mit MHL 3.0 ist allerdings deutlich mehr als bisher möglich.

Ziemlich cool ist, dass man jetzt über das MHL-Kabel das Mobilgerät auch gleichzeitig laden kann, während man beispielsweise die letzten Urlaubsvideos am TV über dasselbe Kabel betrachtet. Früher wurde noch ein zweites Kabel für die Stromversorgung benötigt.

Auch die maximale Auflösung ist höher, denn nun können Videos in 4K bei max. 30 FPS übertragen werden. Des Weiteren wird HDCP 2.2 unterstützt, der zusätzliche Data Channel schafft nun bis zu 75 Mbps und zumindest TV-Geräte des gleichen Herstellers können das Smartphone mittels der beiliegenden Fernbedienung steuern.

[asa]B00IKFAR5U[/asa]

(via Engadget)

  • Stefan Richert

    Bei max. 30 FPS??? Was ist denn dann der Durchschnitt? 15??? Gibt ein sehr interessantes Video von MKBHD auf Youtube zu dem Thema und auch die Erklärung, warum 4K im Moment noch nicht so viel Sinn macht, da es einfach noch zu viele Kinderkrankheiten hat.

    • Dafür braucht man ja kaum eine Erklärung. Es fehlen für so einen TV allein die Inhalte. Mal unabhängig von den Kinderkrankheiten, die sicher auch noch vorhanden sind. Derzeit ist es nur eine Funktion fürs Marketing.

  • AndroYoda
  • Pingback: Anonymous()