Folge uns

Android

Sony Xperia Z4: Fotos vom Rahmen zeigen Unterschiede zum Z3

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Sony hat sich bereits in den vergangenen Tagen zum kommenden Xperia Z4 geäußert, nur bislang leider noch kein Datum für die Veröffentlichung herausgegeben. Neue Fotos sollen aber weitere Details und insbesondere Unterschiede zum Vorgänger Z3* zeigen. Sollten die Infos stimmen, wird das Z4 mit seinen 6,3 mm nochmals dünner. Weitere Veränderungen sind ein offener USB-Anschluss, der wegfallende Magnet-Dock-Anschluss und das eventuell jetzt nicht mehr wasserdichte Gehäuse. Der microSD-Slot scheint leider ebenso wegzufallen! Hab etwas ungenau geschaut, der microSD-Slot wandert wohl nur neben den SIM-Slot.

Interessant ist übrigens die Oberseite des Gerätes, wo nun der USB-Anschluss zu finden sein wird. Ist natürlich die Unterseite und der von mir vermutete IR-Sensor wird wohl vielleicht das „Loch“ für den Schlüsselanhänger darstellen. Was allerdings auf dem Foto ganz links beim Z4 zu sehen ist, kann ich aktuell noch nicht sagen. Platz für einen IR-Sender? Who knows, wir warten ab.

(via FutureSupplierPhoneArena)

5 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

5 Comments

  1. Dennis Theiss

    9. März 2015 at 19:46

    Hallo Denny.
    Dir ist schon bewusst, dass das erste Bild die Unterseite der Geräte zeigt? Wie kommst du also auf den USB-Anschluss auf der Oberseite (2. Bild)?
    Ich würde mal vermuten, dass man dort auf den Bild entweder das Mikro, einen Lautsprecher oder eine Öse für ein Band wie beim Z3 Compact sieht.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      9. März 2015 at 22:41

      Ja, hab ich inzwischen auch gemerkt, hab was verdreht :D

  2. zymo

    9. März 2015 at 21:01

    Man beachte auch die Größe des Simkarten-Slots des Z4. Im Vergleich zum Z3 fällt dieser größer aus. Denkbar dass man sich für eine duale Lösung (nanoSim/microSD) entschieden hat

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      9. März 2015 at 23:11

      Stimmt, war mir gar nicht aufgefallen, danke

  3. Stefan Kaiser

    10. März 2015 at 07:12

    Schade der Magnet Connector fehlt. ich finde das aktuell ein richtig geniales Feature. an meinem z2. Ohne stecken o.ä. laden. Ähnlich dem Anschluss bei Apple.

    Ich mein, klar der USB ist nun Wasserdicht ( oder war er es beim z3 auch schon?) trotzdem ist der Dock Anschluss was tolles, man kann laden und trotzdem noch den USB voll nutzen ohne Adapter welche Splitten.

    Zb. die Autohalterungen waren mit „One Click“ fertig. Jetzt müsste man erst Mühsam den ( ausermittig!!) angebrachten USB verbinden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.