Folge uns

Android

Sony Xperia Z4: Kommt nicht 12 oder 6 Monate nach dem Z3, sondern wenn’s cool ist

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Ziemlich genau sechs Monate nach dem Xperia Z3 hätte Sony auf dem Mobile World Congress das neue Z4 präsentieren können, hat aber dann doch kein neues Flaggschiff-Smartphone vorgestellt. Inzwischen sind wir davon ausgegangen, dass Sony wieder auf den klassischen Rhythmus wechselt und alle 12 Monate ein neues Top-Smartphone hervorbringt. Doch auch das stimmt nicht, wie nun diverse hochrangige Mitarbeiter von Sony Mobile in Interviews erklärten.

Sony hat sich dafür entschieden, ein neues Smartphone dann in den Handel zu bringen, wenn es Innovationen und coole neue Funktionen mit an Bord hat. Man möchte sich im Prinzip von einem festen zeitlich terminierten Rhythmus lösen. Das neue Xperia Z4 muss also nicht erst im September erscheinen aber auch nicht unbedingt schon im März. Es geht schon lange nicht mehr nur darum gute Hardware zu präsentieren, um überhaupt irgendetwas zu einem festen Zeitpunkt auf die Märkte zu bringen.

Ich empfinde die neuen Ansichten der Sony-Leute recht gut und hoffe auf tolle Produkte, welche ganz ohne Zeitdruck entstehen können.

(via TrustedReviews, The Inquirer, Xperia Blog)

5 Kommentare

5 Comments

  1. Le Brrrr

    6. März 2015 at 09:39

    Hmmm…. okay damit kann ich leben. Klingt sinnvoll.

  2. cm

    6. März 2015 at 09:53

    So ist es besser

  3. Bruno

    6. März 2015 at 09:53

    Ich werde auf jeden Fall auf das Z4 von Sony warten!
    Das Galaxy S6 und HTC M9 haben mit total enttäuscht. S6 nicht mehr wasserdicht, fest verbautes dazu noch kleinerer Akku, nur noch USB 2, grössere Aussenmasse, kein Speicherkartenschacht mehr… Das M9 hat den dämlichen platzverschwendenden schwarzen HTC Balken beibehalten.

  4. zymo

    6. März 2015 at 10:26

    Interessant ist vor allem die Aussage von Pierre Perron – Vice President Sony Mobile Western Europe

    “The innovation is not so much about launching and announcing a flagship with more and more megapixels and so on, it’s about how can you make consumers’ lives more innovative and more relevant as we go forward. This is what it’s all about. We are focusing on bringing what is unique to the brand, bringing this content element into our proposition, such as Sony (Xperia) Lounge. This is what you need to understand. We will continue to launch beautiful hardware but it’s not the only thing anymore.”

    “The story is beyond that. It’s whether you are expanding consumer experience beyond a technology standpoint, making sure these experiences are available to as many consumers as soon as possible, even those who bought products six months ago.”

    Scheint so als ob sich die Jungs mehr auf die Software konzentrieren als auf die Hardware und diese dann auch für ältere Geräte anbieten wollen.
    Liest man zwischen den Zeilen und hält sich die Gerüchte rund um das Z4 vor Augen, dann ist davon auszugehen, dass das Z4 wieder nur ein kleineres Updatemodell sein wird, wo der Hauptunterschied zum Vorgänger beim neuen SoC liegen wird. Ich vermute mal, dass sie nicht mal den neuen IMX230 Sensor verbauen werden. So erhalten Neukunden ein „aktuelles“ Modell und Altkunden eine neue „Experience“ die auf der neu ausgelieferten Software basiert.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      6. März 2015 at 11:16

      Hoffentlich wissen die Interviewten auch die Wahrheit und plappern nicht wir nur irgendetwas, was gut klingt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt