Ich bin schon immer ein Fan der Porträtfunktion der Pixel-Smartphones, weil sie zumindest vor einiger Zeit noch unvergleichbar gut war. Hat sich inzwischen geändert, mit der letzten Veränderung sogar noch mehr. Bis dato speicherte die Google Kamera automatisch immer zwei Aufnahmen. Einerseits die Aufnahme mit Bokeh, andererseits das originale Foto ohne künstliche Hintergrundunschärfe.

Foto ohne Nachbearbeitung nur noch bei Bedarf verfügbar

Das ist jetzt anders gestaltet, angepasst an den neuen Editor von Google Fotos. Während wir früher einfach aus den beiden Aufnahmen wählen konnten, müssen wir heute bei einem Porträt händisch die Hintergrundunschärfe entfernen und dieses Foto gesondert abspeichern. Das ist einerseits gut, andererseits nicht. Zumindest braucht die App somit weniger Speicher, weil zunächst nur eine Aufnahme gespeichert wird.

Ein bisschen blöd ist natürlich die manuelle Bearbeitung, die es jetzt für eine Aufnahme ohne Bokeh unbedingt braucht. Was wiederum zur Nutzung von Google Fotos zwingt, weil der Bokeh-Editor für die Fotos aus der Google Kamera nur darüber angeboten wird.

Hier mal ein Beispiel, bei dem die künstliche Hintergrundunschärfe voll daneben ging, das originale Foto aber dennoch brauchbar ist:

Das Doppelkinn lässt sich leider nicht entfernen.

via AP

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

6 Kommentare

  1. „Das Doppelkinn lässt sich leider nicht entfernen.“

    Einfach nicht mehr rasieren, dann sieht man das nicht mehr. Der Anfang ist ja schon da… ;-)

  2. Da man doch jetzt ganz unkompliziert die Hintergrundschärfe im Nachhinein hinzufügen kann, gibt es gerade umgekehrt eigentlich keinen guten Grund mehr, die Portraitfunktion in der google Kamera zu benutzen. Oder habe ich da einen Denkfehler?

  3. Google verschlimmbessert alles. Nicht nur das das letzte regulare Update auf Google Cam 8.1 auf meinen Pixel 3XL dauernd abstürzt, dann verschwinden auch noch geliebte Features. Auch der Nacht Modus aktiviert sich nicht automatisch wie auf den Pixel 5.

  4. Ich sehe es als Vorteil. Wenn ich Porträt/Bokeh benutze, dann weil ich es genauso will. Ich muss es ja auch vor der Aufnahme explizit auswählen. Will ich es nicht, d.h. von vorne bis hinten alles scharf, dann bin/bleibe ich im normalen Kamera Modus. Sein Beispiel oben ist arg konstruiert! Wenn ich ein Portrait mit Bokeh WILL der Modus aber versagt, nutzt es mir auch nichts, wenn das „Bild eigentlich okay ist“ wenn ich den Hintergrund manuell wieder scharf mache. Dann habe ich ein Jahr normales Bild ohne Bokeh, was ich aber wollte. Also man kann auch Probleme machen / sehen, wo gar keine sind!
    Quick Tip: versemmeltes Bokeh Bild –> einfach nochmal machen! Und gut iss!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.