Google hatte bis vor wenigen Monaten noch eine ziemlich krasse Marktherrschaft, doch inzwischen wollen viele Dienste nicht mehr mit Produkten von Google kompatibel sein, nur weil sie vorhanden sind. Das zeigt nicht nur der neue Markt von Smart TVs, sondern beispielsweise auch Spotify. Die haben nämlich quasi zeitgleich mit der Markeinführung von Google Cast für Audio gegenüber unseren Kollegen klar gemacht, dass mit einer Unterstützung für das neue Protokoll nicht zu rechnen ist.

Die Jungs von Spotify bleiben lieber beim eigenen Protokoll, das als Spotify Connect bekannt ist und von diversen Anbietern wie Sonos* unterstützt wird. Ob das über einen längeren Zeitraum die richtige Entscheidung ist, wird sich natürlich noch zeigen, doch bislang hat Spotify recht gute Kooperationen mit den Herstellern von Audio-Produkten.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.