Google hat zu Stadia nicht mehr nur negative Nachrichten, man gibt den Spieledienst wohl noch nicht komplett wieder auf.

Google will das ultimative mobile Gaming-Bundle anbieten können, für das Nutzer nicht sonderlich viel Geld ausgeben müssen. Es geht um Stadia und Chrome OS, denn der Streamingdienst für Spiele funktioniert auch auf sehr günstigen Chromebooks. Um Stadia nun einen neuen Push zu verpassen, nachdem die letzten Wochen nicht gut gelaufen sind, kommt Stadia auf Chromebooks zukünftig immer vorinstalliert.

Aber das ist nicht mit anderen nativen Betriebssystem-Anwendungen zu verwechseln, die vielleicht ungefragt den Datenspeicher in rauen Mengen belegen. Stadia ist für Chrome und Chrome OS eine Web-App (PWA). Es handelt sich im Grunde genommen nur um eine Verknüpfung zur Webversion von Stadia. Es gäbe auch eine Android-App über den Play Store, welche in diesem Fall allerdings nicht gemeint ist.

Google TV bis Sommer kompatibel

Offiziell ist Google TV noch nicht auf der Liste der unterstützten Plattformen, doch ihr könnt Stadia im experimentellen Modus auf dem Android TV-Nachfolger schon verwenden. Offizieller wird die Geschichte dann wohl bis Sommer. Ein paar Fehler gibt es noch zu beheben, die durchaus nerven können. In den Kommentaren zum Tweet bestätigt das Stadia-Team, die Plattform weiterhin noch in der ersten Jahreshälfte auf Google TV zu bringen. Es gibt für das ältere Android TV allerdings „keine News“.

Ähnliche Artikel:

Beiträge nicht gefunden

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.