Weitere Smartphones erhalten Updates gegen die Stagefright-Sicherheitslücken, jetzt das Moto E und Moto X der jeweils zweiten Generation. Motorola stand in den vergangen Jahren für schnelle Firmware-Updates, doch diesen Ruf muss man langsam revidieren. Erst jetzt bekommen die beiden Smartphones Moto X und Moto E der zweiten Generation ihre Updates gegen die Lücken im Media-Framework von Android. Angekündigt hatte Motorola diese Updates bereits vor zwei Monaten. Schnell geht also anders.

Vor allem wenn es um das Thema Sicherheit geht, wenngleich die Geräte nicht unbedingt ein offenes Scheunentor sind, wenn der Nutzer nicht gerade noch behilflich ist, sollten derartige Updates viel schneller auf den Geräten landen. Wie dem auch sei, Nutzer mit Moto E und Moto X berichten über die neue Firmware, die jeweils an der Versionsnummer von Android nichts ändert.

Alle Lücken sind übrigens nicht geschlossen, die erst neulich aufgetauchten Löcher bleiben noch ungestopft.

[asa_collection items=1, type=random]smartphones[/asa_collection]

(danke JulezMR und via Caschy)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.