Folge uns

Marktgeschehen

Status: Weltuntergang – WhatsApp sorgt für schwere First World Problems

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

WhatsApp Logo

Ein Glück haben die Leute da draußen wenig bis gar keine Probleme, denn eine neue Funktion in WhatsApp sorgt inzwischen für mehr Aufsehen als so manche Dschungelcamp-Ausstrahlung. Über Politik will ich hier gar nicht reden. Oder vielleicht eben doch? Wir haben uns zu einem Haufen nickender Hühner entwickelt, der sich zwar mit seinen Smartphone-Apps ganz gut auskennt, sonst mit den Problemen der Welt aber wenig zu tun hat. Das wird uns nicht nur dadurch klar, weil von uns keiner mehr einen Nagel gerade in die Wand schlagen kann, sondern vor allem durch Apps (über die wir den ganzen Tag Bullshit miteinander teilen).

Und so kommt es nicht von ungefähr, dass eine neue Funktion in WhatsApp für einen Shirtstorm im „deutschen Netz“ sorgt. Statt diese Neuerung einfach hinzunehmen und sie ggf. bei Nichtgefallen einfach zu ignorieren, wird bei deutschen Nutzern lieber ein riesen Fass aufgemacht. Man könnte meinen, Facebook hätte den nahe gelegenen Primark geschlossen und damit den nächsten exzessiven – und meist sinnlosen – Einkauf von Superbillig-Kleidung aus Dritte-Welt-Ländern verhindert. Verdammte Scheiße aber auch auch.

Und da merken wir wieder, uns geht es viel zu gut. Über nichts wird sich so extrem echauffiert wie über eine neue WhatsApp-Funktion (oder vergleichbare Belanglosigkeiten). Na gut. Außer „der Flüchtling“ darf von unserem Steuergeld „kostenlos“ bei Primark shoppen, denn auch dann sind wir bereit lautstark zu meckern. Wobei kein gesellschaftlich wichtiges Thema auch nur annähernd mit der immensen Bedeutung neuer WhatsApp-Funktionen mithalten kann.

Kommentare

Beliebt