Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Steve Wozniak wünscht sich iTunes für Android

iTunes Logo

iTunes LogoSteve „The Woz“ Wozniak hat sich mal wieder zu Wort gemeldet und bringt schon wieder ein kontroverses Thema ans Tageslicht. Wobei hier beide Seiten sicherlich erst mal verneinen würden, dass das nötig sei. Und zwar hat sich Wozniak, der einst mit Steve Jobs zusammen die Grundsteine für Apple legte, sich zu iTunes in Verbindung mit Android geäußert. Und ja, er hat sogar recht, wenn er meint, dass iTunes für Android sicherlich ein Erfolg werden könnte. Denn er wünscht sich gern eine Portierung der App für Android, da iTunes etwa auch für Windows verfügbar ist, sollte eine Portierung ja eigentlich kein Problem sein. Doch ganz passt das mit der derzeitigen Strategie von Apple nicht, denn die wollen in allererste Linie Hardware verkaufen, welche dann mit der darauf befindlichen Software den Kunden bindet.

Wer also gern iTunes zum Konsumieren von Musik, Filmen, TV-Serien und so weiter nutzt, der muss fast zwangsläufig auf iOS-Geräte zurückgreifen, zumindest im Mobile-Segment. Das wird auch sicherlich trotz der Wünsche von Wozniak so bleiben, eine Portierung des mobilen iTunes für Android oder gar Windows Phone scheint mir unrealistisch, zumindest wäre da kein Vorteil für Apple zu sehen, im Gegenteil. Hättet ihr gern iTunes allein wegen der noch reichhaltigeren Angebote gern auf eurem Androiden oder seid ihr mit dem Angebot von Google Play ausreichend bedient?

Nachtrag: wie in den Kommentaren richtig angemerkt, wird Wozniak sicherlich auch einige Funktionen von iTunes sich für Android wünschen. Allerdings halte ich für ausgeschlossen, dass etwa Apple einen Dienst für Android anbietet, um Apps, Daten usw. zu synchronisieren. Vor allem, da sich Wozniak nicht ein iTunes-ähnlichen Dienst wünscht, sondern das iTunes von Apple, bleibt das wohl ein Wunsch.

Wozniak hat sich übrigens auch wieder zu Apples Strategie geäußert, dass man jeden Hersteller verklagt. Er wünsche sich, dass sich der Konzern mit der Konkurrenz zusammensetzt, um Lizenzierungen für Patente auszuarbeiten, anstatt vor Gericht zu ziehen. (via, via)

[asa]B007CYA5X4[/asa]