Folge uns

Android

Stiftung Warentest adelt OnePlus 6, testet fast keine Nokias

Veröffentlicht

am

OnePlus 6 Red

Seit dem Desaster rundum das OnePlus 2 hat sich bei dem einsteigen Start-Up aus China ordentlich viel getan, auch das neuste OnePlus 6 wird von Stiftung Warentest geadelt. Es kein Geheimnis mehr, spätestens seit dem OnePlus 3T ist die OPPO-Schwester auf einem verdammt guten Weg. Die letzten Geräte konnten angesichts der Preisgestaltung uneingeschränkt empfohlen werden. OnePlus bietet nicht immer das höchste Niveau, konnte zuletzt aber den Rückstand auf Samsung, Huawei und Co verkürzen.

Stiftung Warentest hat 21 aktuelle Smartphones der bekanntesten Marken in allen Preisklassen einem ausführlichen Test (Ausgabe 8/2018, S. 28ff) unterzogen. Als Sieger in der Kategorie „Smartphones für 300 – 600 Euro“ geht das OnePlus 6 hervor und lässt in der Gesamtwertung sogar noch einige Modelle aus der Preiskategorie „Über 700 Euro“ hinter sich.

Als preiswertes und von den Experten mit der Gesamtnote 2,2 bewertetes Smartphone sicherte sich das OnePlus 6 mit 128 GB Speicher den Klassensieg in der Kategorie „300 bis 600 Euro: Gute Auswahl“. Das OnePlus 6 konnte vor allem bei Stabilität, Kamera und Akkuleistung überzeugen.

Preiskategorien verschieben sich

Nicht wirklich gut empfinden wir die Einordnung des Smartphones, aufgrund des Preises wird das OnePlus 6 bei Stiftung Warentest noch als Mittelklasse eingestuft. Ist natürlich bisschen daneben, denn als „direkte Gegner“ hatte das OnePlus 6 nur das Samsung Galaxy A6 und Sony Xperia XA2. Im Gesamturteil liegt es nur hinter dem Samsung Galaxy S9, S9+ und Huawei P20 Pro, gleichauf mit dem LG G7.

Im Test fehlt uns das Huawei P20, von HTC ist nur das U11+ dabei und Nokia wurde abgesehen von 8 Sirocco in den anderen Preisklassen komplett vernachlässigt. Richtig gut ist der gesamte Vergleich daher nicht, einfach weil er unvollständig ist. [via]

OnePlus 6 Testbericht: Noch immer ein Preis-Leistungs-Wunder

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt