Folge uns

Sonstiges

Studie: Bereits ein Drittel der Deutschen spricht mit Alexa, Siri und Co

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Assistant Smartphone Taste Header

Wie beliebt sind Sprachassistenten hierzulande? Einer neuen Studie zufolge sollen in Deutschland bereits über 32 Prozent der Leute auf einen Sprachassistenten setzen. In der Gesamtbevölkerung liegt Google Assistant vorn, was wohl grundsätzlich mit der immensen Verbreitung durch Android-Smartphones zusammenhängt. „Digital Natives“ hingegen setzen eher auf Siri. Grundsätzlich verbreiten sich die Assistenten schneller durch Smartphones und weniger durch dafür vorgesehene Hardware wie Smart-Speaker.

32 Prozent der Deutschen nutzen bereits digitale Sprachassistenten wie Apples Siri oder Google Assistant. Die Zahl der Anwender ist damit innerhalb eines Jahres um zwölf Prozent angestiegen. Nach wie vor ist die Beliebtheit der praktischen Alltagshelfer eine Generationenfrage: Bei den jüngeren Deutschen unter 40 Jahren spricht schon mit 48 Prozent bereits fast jeder Zweite mit Siri, Google oder Alexa. Dies sind Ergebnisse der repräsentativen Postbank Digitalstudie 2019.

Am häufigsten nutzen die Deutschen Google Assistant (19%), an zweiter Stelle folgt Siri (15%). Amazons Echo mit Alexa nutzen acht Prozent der Deutschen, vier Prozent sprechen mit Alexa über das Amazon Tablet. Für die Jüngeren, die so genannten Digital Natives, ist Siri die Nummer eins. Sie kommt in dieser Altersgruppe auf 28 Prozent vor Google Assistant mit 27 Prozent.

Und ihr so? Bei uns kommt in erster Linie das Alexa-Ökosystem in den heimischen vier Wänden für die Smarthome-Steuerung zum Einsatz, allerdings mobil auch mal Siri und Google Assistant für Timer sowie ähnliche Funktionen. Für mich fühlt sich bislang kein System so richtig rund an, das ist wohl das größte Problem heutzutage.

Beliebte Beiträge