Folge uns

Android

SwiftKey 7.0: Tastatur bekommt großes Update

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

Tastaturen von Drittanbietern nutzen zu können hat Android dem iPhone zwar längst nicht mehr voraus, dennoch gilt dieses Update vorerst nur für Googles Betriebssystem. Mit SwiftKey 7.0 gibt es einige neue Features. Der Changelog liest sich im Allgemeinen eher kurz, hauptsächlich ist ein Schwung neuer Sprachen obendrauf gekommen.

  • Introducing Toolbar, a new way to get faster and easier access to your favorite SwiftKey features. Just tap the “+” on the left of the prediction bar to give it a try.
  • Use & make your own stickers directly within SwiftKey
  • We’ve added new languages: Ayizo, Aymara, Bariba, Bavarian, Bicolano Central, Ilocano, Kapampangan, Kirundi, Latin, Lombard, Mam, Miskito, Nahuatl, Pangasinan, Tongan, Tulu, Upper Sorbian, Yucatec Maya

Neben den Sprachen, von denen ich bei den meisten nachschlagen müsste, wo sie überhaupt gesprochen werden, ist die wichtigste Neuerung wohl die sogenannte „Toolbar“. Diese sitzt oberhalb der Tastatur und bietet schnellen Zugriff auf bestimmte Funktionen wie GIFs, Sticker und so weiter. Mittels Tippen auf das Plus links neben den Wort-Vorschlägen wird sie ausgefahren. Und punkto Sticker: Diese lassen sich jetzt innerhalb von SwiftKey selbst erstellen, wenn man da denn  Lust drauf hat.

Ich persönlich nutze immer noch Gboard und bin höchstzufrieden, mit diesem ganzen Gewische komme ich irgendwie nicht zurecht. Wer von euch ist Fan von SwiftKey? [via MSPU]

SwiftKey Tastatur
SwiftKey Tastatur
Entwickler: SwiftKey
Preis: Kostenlos

8 Kommentare

8 Comments

  1. ͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

    14. März 2018 at 20:44

    „mit diesem ganzen Gewische komme ich irgendwie nicht zurecht.“

    BREAKING NEWS: Man kann mit Swiftkey auch tippen.

    Ich wische übrigens. Rate mal.. genau, mit GBoard. ;)

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      15. März 2018 at 07:30

      Naja, damit war die ursprüngliche Kernkompetenz von Swiftkey gemeint, früher hat man ja nur deshalb gewechselt

      • Jonathan Kemper

        16. März 2018 at 13:55

        Besser hätte ich’s nicht ausdrücken können.

  2. Schtief

    14. März 2018 at 21:01

    Mir ist gBoard auch lieber, vor allem funktioniert die wenigstens. SchwifftKie kriegt kaum ein zusammengesetztes Wort auf die Reihe. Auch sonst viel zu viele Fehleingaben.
    Ich wische aber mit gBoard auch und das gerne. Tippen dauert ja ewig.

  3. Da Ny

    15. März 2018 at 12:36

    Ich finde die Wörtervorhersage von Swiftkey überragend und, dass man in 2 Sprachen gleichzeitig schreiben kann, kann man das mit GBoard auch?

  4. Dirk

    15. März 2018 at 12:45

    Nutze es schon seit Jahren. Aber die Erkennung wird irgendwie immer schlechter finde ich. Muss teils doch recht viel korrigieren nach dem wischen.

  5. Chrischi

    15. März 2018 at 15:31

    Ich nutze eigentlich allein aus optischen Gründen Chrooma – wegen der dynamic colors. Wenn SwiftKey oder Gboard das auch hätten, würde ich sofort wechseln.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt