Google hatte vor gut einem Jahr eine neue Funktion in die hauseigene Telefon-App integriert. Damit kann man zum Spion werden, wenngleich auch ein eher schlechter. Anrufe lassen sich nämlich aufzeichnen, so wie wir das aus Hotlines und Callcenter gewohnt sind. Kurioserweise verteilte Google die neue Funktion zuerst auf Geräte anderer Hersteller wie Xiaomi und OnePlus.

Jetzt allerdings profitieren auch die Besitzer der Pixel-Handys. Wie die ersten Nutzer berichten können ist „Call recording“ für sie ab der neusten App-Version (Beta) verfügbar. Und das auch direkt im vollen Umfang. Es lassen sich zum Beispiel automatisch alle Anrufe aufzeichnen, die von fremden Nummern kommen.

Call recording: Telefon-App von Google kann Anrufe aufzeichnen

via Android Police

Es gibt aus unserer Sicht nur ein paar kleine Haken. Positiv ist, dass die anderen Gesprächsteilnehmer natürlich informiert werden, wenn eine Aufzeichnung läuft. Deshalb sagte ich einführend, dass uns diese Funktion eher zum schlechten Spion macht. Außerdem bietet Google diese Funktion nur in wenigen Teil der Erde an und Deutschland gehört bislang nicht dazu.

Es gibt ohnehin zurzeit nur sehr wenige Nutzer, die Zugriff auf diese neue Funktion haben. Der schon im letzten Jahr gestartete Rollout ist langsam und scheint sehr viel Zeit zu benötigen. Somit ist komplett unklar, ob diese Funktion überhaupt irgendwann zu uns kommt. Da gibt es vermutlich auch rechtliche Hürden.

Aufzeichnungen mit positivem Hintergrund

Google will uns mit dieser Funktion ein Tool an die Hand geben, damit wir uns Telefonate für später speichern können. Es geht also um einen positiven Hintergrund. Gerade bei längeren wichtigen Telefonaten hätte ich mir das schon häufiger gewünscht, um im Nachhinein noch mal reinhören zu können. Wer das will, müsste dafür zunächst weiterhin auf externe Tools aus dem Play Store greifen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

8 Kommentare

  1. Nein, der Anrufer wird nicht automatisch informiert und Nein, die Funktion wird in Deutschland nicht freigeschaltet.

      1. Es ist mir ehrlich gesagt scheißegal, ob das illegal ist oder nicht……
        Nicht immer hat man einen Zeugen dabei, wenn man sich mal wieder mit der Hotline des Telko-Anbieters streiten muss.
        Und gerade zu Coronazeiten ist das eine sehr gute Möglichkeit, sich das Wichtigste aus einem Telefonat noch mal ins Gedächtnis zu rufen und zu notieren.

    1. Natürlich gibt es eine Benachrichtigung, ist auch schon lange bekannt. Google sagt hierzu: „Um die Privatsphäre aller Benutzer zu schützen, werden beim Starten der Aufzeichnung beide Parteien mit einer Offenlegung benachrichtigt, dass der Anruf aufgezeichnet wird.“

  2. Ich kann Rolf da nur beipflichten. Ich hoffe, dass es für D freigeschaltet werden kann. Wenn ich es nutze, sage ich es am Beginn des Gesprächs meinem gegenüber und dann hat er ja immernoch die Option das Gespräch zu beenden. Bei Holtines, die wir anrufen (müssen) werden Gespräche ja auch zur „Qualitätskontrolle“ aufgezeichnet.

  3. Das geht jetzt bereits ganz einfach über die integrierte Bildschirmaufzeichnung.
    Gut, nimmt erstmal viel Speicherplatz weg, das Audio lässt sich jedoch auch einfach extrahieren und die Video löschen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.