Folge uns

News

Telekom: DSL-Drosselung wird nicht umgesetzt, Volumen-Klausel wieder gestrichen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Telekom

Relativ überraschende Nachrichten gibt es heute von der Deutschen Telekom, denn die lässt von ihrer Flatrate-Drosselung bei Festanschlüssen zunächst ab und wird auch die erst kürzlich eingeführte Vertragsklausel wieder entfernen.

Ui, damit hätte wohl keiner gerechnet, denn die Telekom gibt aufgrund eines Gerichtsurteils nach und wird zunächst keine Drosselung bei DSL-Flatrates einführen. Auch die Klausel dafür, dass Nutzer ab 75 GB Volumen je Monat in der Surfgeschwindigkeit gedrosselt werden, wird am 05. Dezember wieder entfernt.

Für alle Kunden, die bereits Festnetz-Verträge mit einer Volumeneinschränkung gebucht haben, gilt: Sie können das Internet auch weiterhin ohne Beschränkung nutzen. Die entsprechende Volumen-Klausel in den Tarifen wird nicht angewendet. Die Kunden müssen dafür nicht aktiv werden. Ab 5. Dezember 2013 ist diese Klausel dann aus allen Festnetztarifen ersatzlos gestrichen. Das werden wir den Kunden auch schriftlich geben.

Auch bei der Telekom bleiben Flatrates wirklich unbegrenzt, doch an neuen Produkten wird bereits gearbeitet, es werden also Volumen-Tarife irgendwann kommen. Flatrates werden dann sicher zukünftig etwas teurer oder Volumen-Tarife sind dann deutlich günstiger, doch das bleibt noch abzuwarten.

Für die Mobilfunkbranche arbeitet man ebenso an neuen Angeboten und Produkten, die vor allem eindeutiger sind. Denn bei mobilem Internet gibt es keine echten Flatrates, obwohl immer die Rede von Flats ist.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via Telekom Blog)

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. joergfrde

    2. Dezember 2013 at 19:07

    Eher werden die Volumentarife teurer und die Flatrats unbezahlbar.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt