Folge uns

Tarife

Telekom plant neue Prepaid-Tarife – womöglich mehr Datenvolumen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Telekom Logo Header 2019 1500px

Nach langer Zeit geht es jetzt wieder den MagentaMobil-Tarifen an den Kragen, für den kommende Februar ist nach neusten Informationen ein Update der bisherigen Prepaid-Tarife zu erwarten. Es sind noch nicht allzu viele Details bekannt, doch ein paar Veränderungen für die 4-wöchigen Smartphone-Tarife der Telekom sind durchaus absehbar. In der zweiten Jahreshälfte 2019 fütterte die Telekom ihre Kunden monatlich mit einem 500 MB-Datengeschenk, das es in Zukunft dauerhaft obendrauf geben könnte. Oder sogar mehr, das bleibt abzuwarten.

Prepaid bei Telekom: Mehr Datenvolumen ist sicher, doch kommt noch mehr?

Aber grundsätzlich gibt es eine Aufstockung des Datenvolumens in wahrscheinlich allen Tarifen. Dazu liegen keine offiziellen Informationen vor, das ist meines Erachtens aber so sicher wie das Amen… ihr wisst schon. Ohnehin müsste die Telekom in diesem Bereich langsam aber sicher nachziehen, wenn wir uns die Angebote der Konkurrenz anschauen. Vodafone bietet zum ähnlichen Kurs 2,5 statt 1,5 GB Datenvolumen. Ich selbst überlege deshalb, zu Penny Mobil zu wechseln. Oder muss das nun doch nicht sein?

Bei den Kollegen vermutet man sogar noch mehr Verbesserungen. Telekom könnte für Prepaid ebenso 5G freischalten, dazu gab es immerhin schon mal einen Hinweis. Denkbar ist auch die Freischaltung von VoLTE, um die Sprachqualität für Telefonie deutlich zu erhöhen. Letzteres wäre in meinen Augen heute eher ein Kaufargument.

Beliebte Beiträge