Kurzzeitig informierte die Telekom über die 5G-Verfügbarkeit in den eigenen Prepaid-Tarifen. Doch dabei handelte es sich nicht um eine Revolution der Verträge ohne Laufzeit, sondern schlicht um einen kleinen Fehler auf deren Homepage. Auf der hauseigenen Webseite hatte die Telekom die eigenen Prepaid-Tarife mit Zugriff auf das 5G-Netz ausgewiesen, was laut Nachfrage eher auf einen […]

Kurzzeitig informierte die Telekom über die 5G-Verfügbarkeit in den eigenen Prepaid-Tarifen. Doch dabei handelte es sich nicht um eine Revolution der Verträge ohne Laufzeit, sondern schlicht um einen kleinen Fehler auf deren Homepage. Auf der hauseigenen Webseite hatte die Telekom die eigenen Prepaid-Tarife mit Zugriff auf das 5G-Netz ausgewiesen, was laut Nachfrage eher auf einen fiesen Fehler zurückzuführen war. Dabei bringt man aber einen durch (sehr) interessanten Stein ins Rollen

Prepaid bleibt vorerst bei 4G Max

Bislang gibt es kaum 5G-Standorte bei den deutschen Netzbetreibern, doch die ersten Tarife sind bei Telekom und Vodafone bereits verfügbar. Stellt sich an dieser Stelle die Frage, ab wann Telekom und Co. auch in den günstigeren Preisklassen das „volle Netz“ anbieten. Es wäre bei der Telekom jedenfalls mal wieder an der Zeit für neue Prepaid-Tarife und vielleicht wird dann zumindest die teuerste Option schon mit 5G aufgewertet.

Vodafone: Keine Extrakosten für 5G-Nutzung

Telekom: Die neuen MagentaMobil-Tarife mit mehr Datenvolumen und 5G

(Teltarif)

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.