Folge uns

News

Telekom verbessert Prepaid-Tarife: HotSpot-Flat, kein Roaming, mehr Volumen

Veröffentlicht

am

Wie die Deutsche Telekom im Rahmen der IFA bekannt gibt, wird man schon bald die Prepaid-Tarife mit einigen Zusatzleistungen ordentlich aufbohren. Mögen die normalen Tarife der Telekom vielen potenziellen Kunden schlicht und ergreifend zu teuer sein, entwickelt sich deren Prepaid-Portfolio zu einer attraktiven Alternative für Wenignutzer. Grundlegend bietet die Telekom mit dem eigenen LTE-Netz hier das beste Netz überhaupt, ab Oktober sogar mit LTE Max und daher 300 Mbit/s auch für Prepaid-Kunden.

Aber der Speed ist nicht so wichtig, bei wenig Datenvolumen sowieso nicht. Diverse Tarife hat man verbessert, der MagentaMobil Start S hat für 4,95 Euro dann 150 MB Volumen, MagentaMobil Start M kommt in Zukunft mit 750 MB Volumen und MagentaMobil Start L mit 1 GB Volumen wird zwei Euro günstiger und kostet zukünftig noch 14,95 Euro je Monat.

Die wirklichen Knaller kommen erst noch, denn Kunden der genannten Tarife haben zukünftig die HotSpot-Flat der Telekom inkludiert und können in der Nähe von 1,5 Millionen HotSpots kostenlos im WLAN surfen, ohne das eigene Datenvolumen zu verbraten. Des Weiteren entfällt Roaming in der EU, die Inklusivleistungen des eigenen Tarifes können dann im Ausland einfach wie hier im Inland genutzt werden.

Attraktive Angebote für Wenignutzer, ganz besonders die HotSpot-Flat macht die Prepaid-Tarife der Telekom für Großstädter fast unschlagbar. Bestes LTE-Netz und dazu freies Wi-Fi an vielen Orten, was will man mehr? Ich werde Kunde des 1 GB-Tarifs, der bietet mir mehr als Congstar es kann.

[button color=“red“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“nofollow“ openin=“newwindow“ url=“http://www.smartdroid.de/go/telekomprepaid/“]zu den Prepaid-Tarifen der Telekom*[/button]

UPDATE: Da einige glauben ich mache hier Werbung, will ich mich nochmals kurz äußern. Natürlich gibt es unzählige bessere Tarife, die für weniger Geld mehr bieten, nur kommt für mich persönlich am D1-Netz mit LTE einfach nichts vorbei. Ich hatte alles ausprobiert, ausschließlich im D1-Netz aber immer und überall ein funktionierendes Netz, was letztlich meine Mindestanforderung ist.

10 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

10 Comments

  1. mr999

    4. September 2016 at 08:10

    Wird nur der Zugang zu den Telekom-Hotspots kostenlos freigeschaltet. Oder hat man dann eine richtige kostenlose Hotspot-Flat?

  2. MacDroid

    4. September 2016 at 19:41

    Der letzte Absatz hätte nicht sein müssen. Klingt schon arg nach Werbung.

    Ach ja: Ich habe 4GB Daten (LTE) plus Telefon- und SMS-Flat sowie EU-Flat (inkl. Schweiz) für 12,49 €/Monat. Anbieter: O2. Da ist gar nicht so schwer dran zu kommen. Man muss nur einen Händler finden, der die ansonsten üblichen Handy-Provisionen der Provider auf den Tarifpreis anrechnet. Auf DealDoktor und ähnlichen Seiten findet man so etwas regelmäßig. Auch schon mal im D1- oder D2-Netz, aber immer billiger, als diese Telekom-„Schnäppchen“.

    Augen auf beim Tarifekauf.

    • Denny Fischer

      5. September 2016 at 08:24

      Es gibt unzählige bessere Tarife, das ist gar keine Frage, nur eben nie im D1-Netz mit LTE. Und davon will ich nie wieder weg. Der letzte Absatz beschreibt einfach meine Ansicht der Dinge, denn ich werde diesen Wechsel vollziehen. O2 und Vodafone kommen für mich nicht in Frage, ich will restlos immer und überall funktionierendes Netz, was eben nur D1 bei mir schafft.

      • MacDroid

        5. September 2016 at 11:36

        „ich will restlos immer und überall funktionierendes Netz,“

        Das ist natürlich abhängig vom Nutzungsverhalten. Ich bin häufig in der Schweiz, Frankreich und Italien, aber auch mal in Spanien, Griechenland oder Bulgarien unterwegs. In diesen Ländern fährt man mit Telefonica (O2/ePlus…) deutlich besser, Ich darf das behaupten, weil ich in den letzten Jahren sowohl Telekom-, als auch Vodafone-Verträge hatte.

        Wenn man sich vorrangig in Deutschland aufhält, ist allerdings D1 – gerade auf dem „platten Land“ – sicherlich die bessere Wahl. In größeren Städten ist wiederum oft das Telefonica-Netz vorn.

      • Denny Fischer

        5. September 2016 at 11:50

        Ja gut, mir gehts selbstverständlich um die Nutzung im Inland ^^

  3. akronymus .

    24. November 2016 at 22:22

    Als Congstar-Prepaid-Kunde bekam ich heute unvermuteterweise eine Meldung, hier stünde Telekom-WLan-Flat zur Verfügung (das war dem Telefon bereits bekannt von einem Restaurant am Bahnhof, das Telekom-Partner ist). Abgebicht wurde nichts extra.

    • Denny Fischer

      25. November 2016 at 10:44

      Hmm, komisch ^^

      • akronymus .

        25. November 2016 at 18:02

        So. jetzt habe ich mehr Info darüber: Congstar hat damit nichts zu tun, das wird auch nicht inkludiert wie bei einigen T-Tarifen. Ich hatte mich irgendwann bei einem von der T. betriebenen öffentlichen Hotspot angemeldet (Flughafen?) und bekomme das jetzt als Werbung, wenn ein T-Hotspot zur Verfügung steht. Die dann anfallenden Gebühren sind allerdings uninteressant.

      • Denny Fischer

        25. November 2016 at 18:10

        Ah okay

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt