Man bereitet bei der Telekom die Abschaltung der 3G-Netze vor, doch ein Datum kann der Netzbetreiber weiterhin nicht nennen. Bis zum Ende von 3G müssen auch erst mal alle Kunden im Telekom-Netz umgestellt werden, denn 2G ist für mobiles Internet kaum brauchbar und soll zukünftig nur noch für Telefonie und SMS erhalten bleiben, während mobiles […]

Man bereitet bei der Telekom die Abschaltung der 3G-Netze vor, doch ein Datum kann der Netzbetreiber weiterhin nicht nennen. Bis zum Ende von 3G müssen auch erst mal alle Kunden im Telekom-Netz umgestellt werden, denn 2G ist für mobiles Internet kaum brauchbar und soll zukünftig nur noch für Telefonie und SMS erhalten bleiben, während mobiles Internet über 4G und später 5G realisiert wird.

3G ist schlechter ausgebaut und wird irgendwann abgeschaltet

Weiterhin gibt es für die Abschaltung der bestehenden 3G-Netze kein Datum und nicht mal grobe Andeutungen in diese Richtung. Eine in den AGB festgeschriebene Garantie bis Ende 2020 sei nach wie vor nur eine rechtliche Maßnahme aber nicht als Ablaufdatum für 3G-Bereitstellung zu verstehen.

Grundsätzlich wird das Thema 3G-Abschaltung aber größer und häufiger diskutiert, weswegen auf die LTE-Verfügbarkeit (4G) bei Neuverträgen unbedingt geachtet werden sollte. Man ist bei der Telekom dran, alle Kunden der Service-Provider auf 4G umzustellen, wie auch das jüngste Beispiel Norma Connect zeigte.

LTE: Der wahre Vorteil ist nicht die Geschwindigkeit

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.