Folge uns

Auto & Fortbewegung

Tesla Model S P85D mit zwei Motoren, Allrad, krasser Beschleunigung und Autopilot vorgestellt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Tesla und allen voran Elon Musk haben da gestern Abend mal ordentlich einen rausgehauen, denn das Model S P85D läutet die nächste Generation der Supersportwagen ein. Dieses Fahrzeug hat einen Dual Motor und daher einen zusätzlichen Antrieb nun auch noch im vorderen Bereich des Fahrzeugs. Der Vorteil? Das D-Modell des Model S hat einen Allradantrieb und schießt deshalb in nur 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Damit liegt die unscheinbar wirkende Limousine auf Niveau eines McLaren MP4 12C oder Lamborghini Huracan LP 610-4. Wahrscheinlich trifft das auch auf die Reichweite zu, denn die Akkuladung des P85D Model S reicht für ca. 440 Kilometer. Die Leistung liegt bei knapp 700 PS und das maximale Drehmoment bei beeindruckenden 930 Nm.

Weitere Highlights neben der puren Leistung sind neue Systeme zur Assistenz während der Fahrt. Eine neue Kamera erkennt Verkehrsschilder und das Fahrzeug bremst auf Wunsch automatisch auf die neue niedrigere Geschwindigkeit ab, wenn beispielsweise die erlaubte Geschwindigkeit von 50 auf 30 km/h fällt. Selbst der Wechsel der Fahrspur wird mit den neuen Systemen unterstützt und quasi von alleine vollzogen. Das absolute Highlight ist aber sicherlich das autonome Fahren, denn das Tesla Model S P85D kommt auf Wunsch von allein zu euch gefahren, wenn ihr das Fahrzeug herbeiruft. Es parkt auf Wunsch alleine aus und ein.

Leider wird das gesamte Paket recht teuer, denn der neue P85D kostet mindestens 120.000 Dollar. Dennoch sind die Tesla-Modelle die einzig attraktiven Fahrzeuge dieser Branche, auch wenn der typische Sound eines 700 PS starken Aggregats leider fehlt.

[embedvideo id=“7quu551ehc0″ website=“youtube“]

(via TechCrunch, Handelsblatt, Auto Bild)

Kommentare

Beliebt