Folge uns

Auto & Fortbewegung

Tesla Model S: Update macht die Kiste noch schneller

Veröffentlicht

am

Tesla Model S Innenraum

Mit einem weinenden und lachenden Auge betrachte ich die Story von Tesla, die mit dem Model S ein sehr interessantes Elektrofahrzeug auf die Beine gestellt haben. Für Geeks interessant sind die Updates, die das Auto noch besser und vor allem schneller machen. Ein neues kostenpflichtiges Update wurde jetzt vorgestellt.

Es ist schon sehr interessant, wie Tesla selbst bei bereits verkauften Fahrzeugen weiterhin Geld verdienen kann. Immer mal wieder haben die Ingenieure von Tesla Fortschritte machen können, die sie als Software oder auch Hardware-Update kostenpflichtig verkaufen. Für 10.000 Dollar (oder 5.000 Dollar für Bestandskunden) gibt es ein neues Update, welches wiedermal die Leistung erhöht.

Der neue „ludicrous mode“ lässt das Model S in nur 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Atemberaubende Zahlen, die die Herzen von Motorsport-Fans durchaus höher schlagen lassen. Wäre da nicht der fehlende röhrende Sound, den Autos mit solchen Fahrleistungen üblicherweise mit dabei haben.

Das Angebot solcher Updates ist sonst bislang nicht üblich gewesen, also wird auch dieser Bereich, nennen wir ihn mal Tuning, in Zukunft deutlich anders aufgestellt sein.

(via ArsTechnica, derStandard)

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Dave

    20. Juli 2015 at 13:49

    is ja ma echt krass. „ey Digga hab grad das neue Speed Update gezogen fürs Auto.. – wie ham die für GTA 5 endlich nen real Geschwindigkeitspatch gebracht? ne Digga ich rede von meiner Karre vor der Tür Tesla hatn neues Update für Geschwindigkeit rausgebracht“ xD

    • Denny Fischer

      20. Juli 2015 at 14:17

      ganz so ist es hier zwar nicht, allerdings ähnlich

    • Artur Unruh

      21. Juli 2015 at 03:07

      Updates kommen bisher alle gratis (wie es schon eines gab,dass das Model S von 3,3 auf 3,1 auf 60 mph sprinten ließ) das hier ist aber ein Hardware-update. Meines Wissens auch nur mit der jetzt verbesserten Batterie zu erhalten (90 kWh statt 85) und ein Bauteil muss ausgetauscht werden, dass es zulässt, 1500 Ampere,statt der bisherigen 1300 Ampere durchjagen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt