Tesla stößt auf Ablehnung

Tesla-Ladesaeule-Hero

Eigentlich will Tesla das Werk bei Berlin vergrößern, doch die Einwohner der Region bzw. angrenzenden Ortschaften sind eindeutig dagegen. Die unverbindliche öffentliche Umfrage der örtlichen Behörden wurde von rund 70 Prozent der Bevölkerung wahrgenommen, das Interesse daran war also durchaus groß.

Allerdings ist das Interesse nicht so groß, an einem größeren wirtschaftlichen Standort von Tesla. Rund 3.500 Gegenstimmen stehen unterm Strich, nur 1.882 Ja-Stimmen wurden gezählt. Ein Ende der Pläne von Tesla bedeutet das jedoch noch nicht, die Politik fordert eine Feinjustierung, um Bedenken auszuräumen.

Die wirtschaftlich positiven Aspekte treffen auf negative Umwelteffekte. Tesla müsste auch rund 100 Hektar Wald für seine Vergrößerung entfernen. Geplant ist eine Vergrößerung vieler wichtiger Bestandteile, auch die Lager sollen für weniger Abhängigkeit der Lieferketten vergrößert werden.

Die Umfrage ist nicht bindend, Tesla könnte dennoch grünes Licht für sein Projekt erhalten. Das werden wir dann in den kommenden Monaten sehen, wie sich das Thema noch entwickelt.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!