Tesla verbessert Supercharger für andere Automarken

Tesla-Logo-Hero

Es gibt wohl ein weiteres Update für die Supercharger von Tesla, damit Autofahrer anderer Elektroautos einfacher laden können. Bislang war es eher umständlich, den Ladevorgang zu starten, weil man in der App die richtige Ladesäule erst suchen musste. Mit einem Update wird das ein wenig verbessert.

In mehreren Grafiken und in einem Text von Tesla wird deutlich, dass die Ladesäule zukünftig physisch gewählt und vorbereitet werden kann. Der Nutzer nimmt dafür das Ladekabel in die Hand und hält die Taste zwei Sekunden gedrückt. Danach kann das Kabel abgezogen und ans Auto gesteckt werden.

2024-02-16-07-11-48

Halten Sie die Taste am Griff 2 Sekunden lang gedrückt, drücken Sie dann in die Station und ziehen Sie den Adapter heraus. Wählen Sie dann den Stand aus, an dem Sie laden möchten, und tippen Sie auf „Start Charging“.

Den Ladevorgang muss man jedoch immer noch über die App starten, das geht weiterhin nicht anders. Dennoch ist es auch in meiner Abfolge im Kopf logisch, dass ich zunächst die physische Aufgabe erledige, bevor ich zur App greifen. Zuvor musste der Kunde immer erst noch per App das Kabel überhaupt erst „entsperren“, damit es ans Fahrzeug angesteckt werden konnte.

Rivian sei einer der ersten Partner für diese Neuerung (in den USA).

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Tesla verbessert Supercharger für andere Automarken“

  1. Wer auch immer da ausm englischen abgeschrieben hat, hats nicht ganz verstanden.

    Zuerst mal bezieht sich das nur auf die USA und Kanada… Könnte man vielleicht ja auch erwähnen.

    Der letzte Satz in Bezug auf Rivian macht in dem Kontext dann aber nicht wirklich Sinn, was genau nutzt denn als erstes Rivian als Partner? Im Artikel wurde ja nur beschrieben wie man den CCS-Stecker (und der ist ja für alle nicht Teslas gleich) ohne Tesla App aus der Säule bekommt.

    In der Rivian App wird die Animation angezeigt, die eben zeigt wie der Vorgang nun funktioniert. Das wars schon.

    Zudem gehts dann noch drum dass vermutlich Plug and Charge (das wäre der nächste logische Schritt, also Laden komplett ohne den mühsamen Teil mit der App) kommen könnte und dass Rivian (so spekuliert zumindest der User) dass irgendwann wird nutzen können.

    Könnte man sich vielleicht 1x mehr durchlesen bevor mans veröffentlicht.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!