Wenn man in den USA ein chinesisches Unternehmen auf dem Kieker hat, dann merken auch wir das. Erneut steht TikTok im Fokus.

In den USA hat man inzwischen sogar mit den Geschäftspraktiken von Amazon, Google, Facebook und Co. ein Problem, da machen chinesische Firmen wie Bytedance keine Ausnahme. Und erneut gibt es deshalb Druck auf Google und Apple, die beliebte und massenhaft heruntergeladene TikTok-App aus ihren App-Stores zu entfernen. Ein Mitglied der FCC hat diese Forderungen jetzt erneuert, berichtet CNN.

„Unter Berufung auf einen kürzlich erschienenen Bericht von BuzzFeed News , wonach die chinesischen Mitarbeiter von ByteDance mehrfach auf die Daten von US-amerikanischen TikTok-Benutzern zugegriffen hätten, sagte Carr, die Vorwürfe zeigten, dass TikTok „nicht den Richtlinien entspricht, die Ihre beiden Unternehmen (Apple und Google) von jeder App einfordern müssen“.

TikTok wehrt sich gegen die Vorwürfe und Apple oder Google reagierten bislang nicht. Wir wissen aber, dass es für Apps wie TikTok fast unmöglich ist, viele Leute weiterhin zu erreichen, wenn die App nicht über den iTunes App Store oder über den Google Play Store angeboten werden kann. Folgen eines Rauswurfs könnten auch wir als Nutzer zu spüren bekommen, die nicht in den USA leben.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.