Toshiba Excite (AT200) und Thrive (AT100) im Hands-on

Toshiba AT200

[aartikel]B0044R8FQ6:right[/aartikel]Fangen wir mit dem besten Tablet von der IFA an, wenn es zumindest um das Gehäuse geht. Die ersten Pressebilder des Toshiba Excite haben nicht zu viel versprochen, die Alu-Rückwand des Tablets sieht nicht nur geil aus, sondern fühlt sich auch sehr genial an. Hinzu kommt noch die Gehäusetiefe, so dünn müsste jedes 10 Zoll Tablet sein. Das Teil ist einfach durchweg ziemlich edel und bat uns definitiv die beste Haptik aller Geräte auf der IFA.

Das Excite ist quasi das Ultrabook unter den Tablets und dürfte für jeden Geek ein kleiner Hardware-Porno sein. Auch bei diesem Gerät konnten wir im Software-Bereich nichts zu meckern finden, die ersten Touchs liefen sehr schnell und ließen nichts zu wünschen übrig.

Lustigerweise ist das Thrive (AT100) das genaue Gegenteil zum Excite, das Gehäuse ist ziemlich dick und die Rückwand ist aus einer Art Gummi. Auf den ersten Blick sieht es nach einem schweren Klotz aus, liegt dann aber in der Hand sehr angenehm und ist überraschend leicht.

Das Thrive übertrumpft die Konkurrenz eher durch seine Anschlüsse und den austauschbaren Akku. Ein gutes und solides Gerät, welches mit eher mittelmäßiger Optik daher kommt.

  • Mike Fischersworring

    Wir warten einfach mal den nächsten Monat ab, eine Klage und Verkaufsverbot vom Gericht durch Apple kommt ganz bestimmt… Alleine weil die Rückseite aus Aluminium ist, kommt es dem iPad in Sachen Qualität noch näher ran… vorallem in Sachen Hardware (das iPad wird sich bestimmt im selben Bereich ansiedeln)…
    Das können die Patentnazis nicht mit ansehen, und groß werden lassen…

  • Pingback: Alternativen zum Archos G9 / Laber-Thread ;) - Seite 3 - Android-Hilfe.de()