Toyota hatte in den vergangenen Jahren nicht so viel Lust auf Android Auto, gerade aus Sicherheitsbedenken verzichtete man auf den Support der Android-App. Nun aber hat Toyota die eigene Haltung überdacht, ändert sie demnächst für zukünftige Fahrzeuge. AdAge kann berichten, dass Toyota nach Apple CarPlay nun auch Android Auto in den eigenen Fahrzeugen anbieten will. Noch […]

Toyota hatte in den vergangenen Jahren nicht so viel Lust auf Android Auto, gerade aus Sicherheitsbedenken verzichtete man auf den Support der Android-App. Nun aber hat Toyota die eigene Haltung überdacht, ändert sie demnächst für zukünftige Fahrzeuge. AdAge kann berichten, dass Toyota nach Apple CarPlay nun auch Android Auto in den eigenen Fahrzeugen anbieten will. Noch ist die Ankündigung basierend auf Toyota-nahen Quellen, eine offizielle Mitteilung wird wahrscheinlich im Oktober folgen.

Toyota hatte sich gegen Android Auto und Google gewehrt, weil der Suchmaschinenriese gerne und viele Daten sammeln will. Was unterm Strich zahlreiche kostenlose und sehr praktische Dienste ermöglicht, kostet den Nutzer in erster Linie seine Daten und damit auch ein Stück der eigenen Privatsphäre. Den Japanern gefiel das bislang nicht so, doch es gibt Druck vom Markt – über 80 Prozent aller Smartphones laufen mit Android.

Wer nun aber nicht jeden Google-Dienst nutzen will, kann darauf natürlich auch gerne verzichten. Toyota sollte es aber daran gelegen sein, den eigenen Kunden zumindest alle Optionen zu bieten.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.