Auch wenn Pressebilder und andere Grafiken von neuen Smartphones meist vielversprechend aussehen, zeigen doch erst echte Fotos mehr Details und bringen die tatsächliche Optik eines Smartphones besser rüber. So ist es wohl auch beim neuen Ubuntu Edge, welches derzeit noch bei Kickstarter auf einen großen Spender hofft aber sich zugleich erstmals in freier Wildbahn zeigt. […]

Auch wenn Pressebilder und andere Grafiken von neuen Smartphones meist vielversprechend aussehen, zeigen doch erst echte Fotos mehr Details und bringen die tatsächliche Optik eines Smartphones besser rüber. So ist es wohl auch beim neuen Ubuntu Edge, welches derzeit noch bei Kickstarter auf einen großen Spender hofft aber sich zugleich erstmals in freier Wildbahn zeigt. Schlicht und ungewöhnlich ist die Optik des ersten Smartphones, das wirklich ernsthaft auch den Desktop-PC ersetzen will.

Doch dafür fehlen vor  allem viele Millionen Dollar, denn das ambitionierte Projekt benötigt davon gleich mal 32. Ein Teil ist davon zwar schon gesammelt, doch nur 8 Tage vor Ende der Crowdfunding-Aktion fehlen noch gut Zweidrittel der gesamten Summe. Einen edlen Spender mit 20 Millionen Dollar wird es sicher nicht geben, auch mehrere Enterprise-Pakete im Wert von Zehntausenden Dollar sind quasi nutzlos.

Mal sehen, was aus dem Projekt noch wird.

UPDATE: Wie in den Kommentaren richtig angemerkt, gab es von diesem Dummy auch schon ein Video, was wir selbst auch schon verbloggt hatten. Sorry, da hatte ich irgendwie gepennt.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via mobiFlip, SlashGear, G+)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.