Vor wenigen Minuten hat man auf der offiziellen Webseite von Ubuntu die nächste Generation des Betriebssystems angekündigt. Auch hier erfolgt nun der Sprung vom Desktop hinzu mobilen Geräten. Denn man hat heute die Variante von Ubuntu für Smartphones angekündigt, nicht wie erwartet die Desktop-Version von Ubuntu für Android. Ubuntu ist basierend auf den schon vorhandenen Treibern und Kernel der bereits länger am Markt vorhandenen Linux-Distribution Android. Damit ist eine schon sehr starke und seit Ewigkeiten entwickelte Basis vorhanden, kompatibel zu ARM- und auch zu x86-Prozessoren. Wie die Kollegen von The Verge schreiben, ist die Adaption in Zukunft auf die Geräte der Android-Hersteller mit nur wenig Aufwand möglich. Der erste Schritt Ubuntu auf Smartphones zu bekommen wird dennoch via Ubuntu for Android gelöst, was irgendwann in diesem Jahr noch erscheinen wird, wie Canonical-Chef Mark Shuttleworth verrät.

Erste Ubuntu-Smartphones soll es im Frühjahr 2014 geben, eine Entwickler-Plattform wird aber bereits in den nächsten Wochen für das Galaxy Nexus erscheinen. Das ist bisher das einzige von Ubuntu unterstützte Gerät.

Bereits auf der CES nächste Woche wird man Smartphones mit Ubuntu erstmals der Öffentlichkeit vorstellen, wie man auf der eigenen Webseite ankündigt. Wenn ihr mich fragt, dann wird dieses Projekt noch richtig interessant, wobei hier natürlich abzuwarten bleibt, welche Hersteller mit einsteigen werden.

[youtube cpWHJDLsqTU]

[youtube kXWnMTm7We8]

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert