Unerwartet gut: Gigaset ME, ME Pure und ME Pro offiziell vorgestellt

Heute hat mit Gigaset ein durchaus interessanter Kandidat ein eigenes Android-Smartphone vorgestellt und leitet damit quasi die IFA 2015 ein. Wie schon länger bekannt war, ist das neue Gigaset-Smartphone durchaus ein Kandidat für die obere Klasse, wie auch die Ausstattung zeigt. Auffällig prangert beispielsweise an der Rückseite ein Fingerabdrucksensor, den Hersteller wie HTC oder LG noch vermissen lassen. Unterm Strich sind es sogar gleich drei unterschiedliche Modelle geworden, nämlich das ME, ME Pure und auch noch ME Pro. Weitere Gemeinsamkeiten sind das grundlegende Design, der USB Typ C Anschluss, Quick Charge und Dual SIM (oder alternativ eine SIM + microSD) sowie LTE.

Gigaset ME Pro

Sicherlich der interessanteste Kandidat, denn hier gibts Hardware satt für einen Preis von nur 549 Euro. Ab Herbst soll das Gerät erhältlich sein, welches ein 5,5″ Full HD Display besitzt. Satte 3 GB RAM verbaut Gigaset, als Prozessor kommt der Snapdragon 810 zum Einsatz. Des Weiteren gibt es bei allen drei Modellen eine 8 MP Frontkamera, die rückseitige Kamera löst beim großen Modell mit 20 MP auf (IMX 230, f/2.2) und der Akku hat 4000 mAh.

Gigaset Me ProGigaset ME und ME Pure

Beim Gigaset ME kommt eine ähnliche Hardware zum Einsatz, hier schrumpft der Akku aber auf 3000 mAh und das Display ist nur noch 5″ groß. Ebenso gibt es hier 3 GB RAM und die rückseitige Kamera schießt Fotos in maximal 16 MP. Kostenpunkt: 469 Euro.

Beim ME Pure kommt ein Snapdragon 615 zum Einsatz und der Arbeitsspeicher verringert sich auf 2 GB RAM (der Datenspeicher auf 16 GB). Dafür ist der Akku mit 3320 mAh etwas größer als beim Me. Die Kamera hat 13 MP in der Auflösung. Kostenpunkt: 349 Euro.

[asa_collection items=1, type=random]smartphones[/asa_collection]

(via Gigaset, mobiFlip)