Folge uns

Marktgeschehen

Ungarische Regierung plant Steuer für Internet: 50 Cent je Gigabyte

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Wie könnte man in der heutigen Zeit Unternehmen und Nutzer als Staat noch so richtig abfetten? Man plant Zwangsabgaben auf die Nutzung des Internets. So ist es jetzt in Ungarn geschehen. Ein neuer Gesetzesentwurf plant die Versteuerung des Datenverkehrs mit aktuell ca. 49 Cent je Gigabyte. Die Versteuerung soll zwar für die Provider gelten, die die eventuell bei anderen steuerlichen Abgaben etwas entlastet werden, doch letztlich dürfte wohl vor allem der Nutzer irgendwann finanziell darunter leiden. Noch ist es nur ein Gesetzesentwurf, der aber schon ab 2015 in die Tat umgesetzt werden soll.

Ich würde nach aktuellem Stand eine Steuer von ca. 130 Euro je Monat verursachen. Fünfmal mehr als mein Internettarif mich derzeit je Monat kostet. Wir können für Ungarn ja nur hoffen, dass diese Steuer nicht kommt, denn dann kann man wohl wieder die 56k Modems auspacken und per Telefonzelle kommunizieren. Natürlich wird der Widerstand in Ungarn immer größer.

(via Reuters, FAZ, mobiFlip)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt