Unlimited-Tarife von O2 sind nicht wirklich ohne Limit

Unbegrenzes Datenvolumen O2 Unlimited Hero

Screenshot der o2 Webseite

O2 beschränkt Nutzer der Unlimited-Tarife, wenn sie es bei der Datennutzung übertreiben.

Wenn man sich einen Unlimited-Tarif von O2 bestellt, dann geht man von einem unbegrenzten Datenvolumen aus. Über die maximal verfügbare Geschwindigkeit des mobilen Internets regelt O2 den Preis der Tarife. Aber es gibt „unsichtbare“ Limits, nämlich im Kleingedruckten.

Wer die Tarife wirklich ausgiebig nutzt, könnte durchaus mal in Probleme kommen. Nutzer müssen laut neuster Preisliste nämlich damit rechnen, „in über­las­teten Funk­zellen gegen­über anderen Verkehren in derselben Funk­zelle mit einer gerin­geren Prio­rität“ surfen zu müssen.

Eine niedrigere Priorität für diese Unlimited-Kunden gibt es laut weiteren Angaben ab 500 GB Datenvolumen bei O2 Mobile Unlimited Basic, ab 750 GB bei O2 Mobile Unlimited Smart und weiterhin ab 1 TB bei O2 Mobile Unlimited Max. Aber diese Schwellen muss man auch erst mal erreichen.

Mit jedem neuen Monat werden diese unsichtbaren Limitierungen wieder zurückgesetzt. Immerhin gelten diese Limits eben nur, wenn Funkzellen überlastet sind und daher nicht im Normalfall. Wobei das als Nutzer natürlich wissen kann, ob man sich in einer wenig oder höher belasteten Funkzelle befindet.

Dennoch interessiert? Hier findet ihr die Unlimited-Tarife von O2 Mobile.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Unlimited-Tarife von O2 sind nicht wirklich ohne Limit“

  1. Was mich sehr interessiert, ob dies auch bei bestandskunden gilt? Da man meines Erachtens dann ein sonderkündigungsrecht hätte da es ja wie vertraglich vereinbart eben kein unlimited Tarif wäre?!

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!