Unter 30.000 Euro: Der große Elektro-Angriff auf VW und Co. kommt

Nio Akku Swap

Nio plant den großen Elektroauto-Angriff unterhalb der Preisgrenze von 30.000 Euro in Europa.

Bislang sind die Hersteller „günstiger“ Elektroautos zwar in China günstig, aber nicht wirklich im Westen. Preislich sind sich Nio, BYD, VW und Co. meistens doch recht ähnlich. Und vor allen Dingen gibt es wenige Alternativen in den günstigeren Preissegmenten, auch die Chinesen bedienen den Markt unterhalb von 30.000 Euro bislang nicht.

Nio nennt Preis für günstiges Elektroauto

Aber wir wissen seit Monaten, dass sich genau das ändern soll. Besonders Marken wie Nio tun sich in Europ schwer und haben neue Pläne. Starten soll laut Nio-Managern noch 2025 unter der neuen Firefly-Marke ein weiteres Nio-Elektroauto (Crossover-SUV), nur diesmal sogar unterhalb der Grenze von 30.000 Euro. Bislang kennen wir Nio vor allen Dingen durch Premium-Fahrzeuge.

Nio-Firefly-Leak-1

Nio geht jetzt explizit den Weg, ein Fahrzeug für Europa zu entwickeln. Das wird dann nicht nur preislich in seinem sehr attraktiven Rahmen liegen, sondern wohl auch andere europäische Bedürfnisse erfüllen können. Nicht bestätigt ist bislang die Möglichkeit, dass auch die Firefly-Elektroautos über wechselbare Batterien verfügen werden.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!