Folge uns

News

Urheberrechtsreform: Google testet beschnittene Suchergebnisse zum Nachteil aller

Veröffentlicht

am

Google 1200px Header

Was die Politik in der EU gerade vor hat, schränkt auch uns als Nutzer extrem ein. Google zeigt einen weiteren Blick auf mögliche Neuerungen, man beschneidet die Suchergebnisse. Genauer gesagt werden in diesem Fall die Suchergebnisse beschnitten, die von News-Webseiten stammen. Vorerst wohl nur ein Test, doch vielleicht schon bald Realität durch Artikel 11 der EU-Urheberrechtsreform.

Weniger Informationen auf den ersten Blick

Google und andere Anbieter vergleichbarer News-Dienste werden kaum mit jeder Webseite eine Lizenz zum Anzeigen der Titel und Snippets aushandeln, stattdessen werden bestehende Dienste eingestellt oder beschnitten. Für den Nutzer hat das den Nachteil, vor dem Klick deutlich weniger erfahren zu können. Für die Webseiten hat es den Nachteil, Klicks nicht mehr zu bekommen.

Wie man auf dem Screenshot sehen kann, sind Titel gekürzt und es fehlt jegliche Vorschau auf den Inhalt. Zum Teil könnte es in Zukunft schwierig werden, überhaupt noch auf Inhalte eines Artikels schließen zu können. Wem das nun helfen soll, kann ich mir nicht beantworten.

Bravo, liebe CDU.

2 Kommentare

2 Comments

  1. Rolf

    28. Februar 2019 at 22:12

    Bei mir sind die grossen Verlagshäuser schon gestrichen, mein taT beginnt immer mit deiner Seite und das wird auch so bleiben, da ich deine Seite am liebsten lese, einfach weiter so
    Lg Rolf

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt