So Freunde, da macht man mal ein Monat Sommerpäuschen – und plötzlich hat Ursula von der Leyen einen Twitter-Account. Dass es aber nicht nur einen, sondern augenscheinlich drei gab, fand ich so brisant, dass ich das unbedingt mit euch teilen musste. Nachdem ich die groben Schlagzeilen über den Tag so mitbekommen habe, bin ich erst […]

So Freunde, da macht man mal ein Monat Sommerpäuschen – und plötzlich hat Ursula von der Leyen einen Twitter-Account. Dass es aber nicht nur einen, sondern augenscheinlich drei gab, fand ich so brisant, dass ich das unbedingt mit euch teilen musste. Nachdem ich die groben Schlagzeilen über den Tag so mitbekommen habe, bin ich erst durch einen Tweet des geschätzten Journalisten Martin Fuchs @wahl_beobachter darauf gestoßen, dass es bei von der Leyen so ein paar Ladehemmungen gab. Aber lest die Story selbst:

Um 9:33 heißt es noch: Hier ist der offizielle Account, vom Verteidigungsministerium bestätigt.

10:56: Sichtlich betroffen verkündet Fuchs, dass der Account wieder gelöscht wurde.

15:54: Langer Tag für Fuchs, ein neuer Account wurde gesichtet – der ist sogar verifiziert und hat einen Begrüßungstweet rausgehauen, der jetzt schon Legendenstatus hat.

16:43: Fuchs hat langsam die Faxen dicke, man kann es ihm nicht verübeln. Der neue Account? Der mit Verifizierung und Tweet? Auch wieder weg.

Er munkelt: Vielleicht bildet das Account-Heckmeck die internen Abläufe in Brüssel ab.

16:49: Habemus Twitter-Ursel! Nach geschlagenen 7 Stunden, vermutlich 12 gefeuerten Praktikanten und allgemein gestifteter Verwirrung ist @vonderleyen endlich online. Zugegeben, das beste Twitterhandle aller bisherigen, aber…

Kein Kommentar? Doch, den besten gab es von Kevin Kühnert.

Nochmal zur Klarstellung: Der erste Account von 9:33 wurde vom Verteidigungsministerium laut Fuchs verifiziert – dann aber wieder gelöscht. Der zweite scheint lediglich umbenannt worden zu sein, was sich anhand der User-ID feststellen lässt.

Außerdem: Unsere echte „Eurouschi“ war eigentlich schon lange an Bord. @Truppenursel ist wenigstens ehrlich.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.