Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Urteil: Apple muss öffentlich deklarieren, dass Samsung das iPad nicht kopierte

apple-vs-samsung

apple-vs-samsungDie Ärzte sangen einst „Immer mitten in die Fresse rein“ und das trifft auch ganz gut auf die Entscheidungen sowie Äußerungen eines britischen Gerichts hin. Dieses hatte vor einigen Tagen gegen Apple entschieden, die wie immer gegen Samsung und deren Galaxy Tabs mit der Begründung klagten, dass diese Tablets nur Kopien des Apple iPads seien und daher eigentlich keine Daseinsberechtigung hätten. Das sah der Richter nicht so, formulierte hierbei aber seinerseits eine ebenso nicht ganz so nette Begründung aus. Denn die Galaxy Tabs hätten nicht so ein tolles minimalistisches Design und sind auch nicht so cool wie das iPad, weshalb die Behauptungen von Apple falsch wären. Gut, ist nicht nett gewesen, das Urteil letztlich war aber für Samsung wichtiger.

Doch jetzt gibt es noch richtig Ärger für Apple, zumindest wenn man das aus der Sicht des Konzerns sieht, denn die bekommen jetzt einen schönen Bären aufgebunden. So wurde Apple vorerst dazu verurteilt, in Anzeigen in den großen Zeitungen wie der Financial Times, Daily Mail, etc. und sogar auf der eigenen Webseite anzugeben, dass die Galaxy Tabs von Samsung keine Kopien des iPads sind bzw. Samsung das iPad nicht kopiert hat. Was für ein Schlag, was für eine Demütigung. Apple kann und wird dazu natürlich in Berufung gehen, dennoch ist so ein Urteil in meinen Augen eine durchaus gerechte Strafe, wenn man sich über längere Zeit so wie Apple verhält. Mal sehen, ob sich Apple da nochmals rauswinden kann. (via, quelle)

[asa]B007WXFWTC[/asa]