Folge uns

News

USB 3.2: Verwirrung durch neue Bezeichnungen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

USB Type C Header

In diesen Tagen wurde der neue USB 3.2-Standard eingeführt, die Bezeichnung im Detail könnte durchaus verwirren. Es ist ja ohnehin schon verwirrend genug, wenn man nicht sehr versiert in diesen Themen ist. USB-C, microUSB, Mini-USB und dann noch die Standards für Geschwindigkeit und andere Faktoren. Eine nervige Sache kann das sein.

Wer soll da auf Anhieb durchsehen?

Gerade was den Speed angeht, wird es jetzt noch unklarer. Der neue Standard USB 3.2 muss nicht zwangsläufig die höchstmögliche Geschwindigkeit anbieten, denn es gibt verschiedene Generationen. USB 3.2 Gen 1 funktioniert mit bis zu 5 Gibt/s, USB 3.2 Gen 2 mit bis zu 10 Gbit/s und erst USB 3.2 Gen 2×2 erlaubt bis zu 20 Gibt/s. Genauer gesagt soll die Aufteilung laut Winfuture wie folgt aussehen:

  • USB 3.0 -> USB 3.1 Gen 1 -> USB 3.2 Gen 1 (5 Gbit/s)
  • USB 3.1 -> USB 3.1 Gen 2 -> USB 3.2 Gen 2 (10 Gbit/s)
  • USB 3.2 -> USB 3.2 Gen 2×2 (20 Gbit/s)

Weiterhin bedeutet der USB-Standard nicht automatisch, welcher Anschluss an den Geräten verfügbar ist. Ein Gerät mit USB 3.2-Standard kann also Typ-C-Anschlüsse besitzen oder aber auch Typ-A. Für das Marketing sieht das USB-IF übrigens die Bezeichnungen SuperSpeed USB 20Gbps, SuperSpeed USB 10Gbps und SuperSpeed USB vor, was irgendwie noch bescheuerter ist.

Höchstgeschwindigkeit nur mit USB-C

Aber was laut Computerbase definitiv klar ist: USB 3.2 Gen 2×2 ist aufgrund der Anforderungen nur mit Typ-C-Anschlüssen nutzbar. Andererseits bedeutet ein Typ-C-Anschluss nicht gleich den neusten Standard, das kennen wir ja bereits von Smartphones und dem häufig verwendeten USB 2.0.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Avatar

    Mark-Ingo Thielgen

    27. Februar 2019 at 14:47

    Jetzt wird die Verwirreung bei der Anschaffung der richtigen Kabel, Hubs und Docks noch größer. Klasse!

    Das falsche USB C-Kabel kann auch die schnellste USB-Kategorie (s.u.) auf USB 2.0-Geschwindigkeit (40 MB/s) herunterbremsen und/oder nicht zum Laden bestimmter Devices ausreichen. Ansehen kann man es den meisten Kabeln im Übrigen nicht…

    In der Liste fehlt zudem noch USB 3.1 Thunderbolt 3 (40 Gbit/s)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge