USB: Neuer Typ C orientiert sich an Apples Lightning-Anschluss

Schon im kommenden Jahr wird der neue Typ C der USB-Schnittstelle verfügbar sein, welcher sich wenig überraschend an einer Entwicklung der Eigenbrötler aus Cupertino orientiert.

microUSB

Apple wird immer dafür kritisiert, sich nicht an den sonstigen Standards zu orientieren. HDMI, microUSB und Co. werden meist von Apple ignoriert, man entwickelt eigene Anschlüsse, wie etwa den Lightning Connector des iPhones. Der hat gegenüber USB den Vorteil, dass man ein Kabel egal wie rum in den Anschluss stecken kann, zudem ist bei USB bisher nicht zwingend jedes Kabel mit jedem Gerät kompatibel. Mit Typ C des USB-Anschlusses sollen sich einige Dinge ändern.

Typ C wird kleiner, ungefähr so groß wie der jetzige microUSB 2.0-Anschluss von Smartphones und anderen Geräten. Die Entwickler wollen zudem Barrieren abbauen, der neue USB-Anschluss wird egal wie herum nutzbar sein können, es gibt also kein oben oder unten mehr. Wie bei Apple wird es aber das Problem geben, dass man den neuen Anschluss nicht ohne Weiteres mit dem alten Anschluss kombinieren kann. Ohne Adapter kann man also ein neues Typ C-Kabel in Zukunft nicht mit einem Gerät der aktuellen Generation verbinden.

Erst zur Mitte 2014 wird man den neuen Anschluss in den ersten Geräten finden können. Fotos gibt es vom neuen USB-Anschluss noch nicht, das Artikelbild zeigt den bisherigen microUSB-Anschluss.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via The Verge)